Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen

Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen

Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten
18 Februar 2021 - 05:00

Aktuelle Nachrichten ! Wochenlang gab es für sie nur Home-Schooling oder Notbetreuung, nunbeginnt für die Schüler der ersten bis sechsten Klasse bald derWechselunterricht. Die Schulen sind dafür nicht ausreichendausgestattet, kritisiert die GEW.Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Mit Blick auf die Rückkehr zahlreicherKlassen an die hessischen Schulen am kommenden Montag fordert dieGewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) mehr Schutzausrüstung.Es fehlten Filter- und Lüftungsanlagen, sagte Roman George, Referentfür Bildungspolitik bei der GEW Hessen, der Deutschen Presse-Agentur.Einige Schulträger verweigerten dies grundsätzlich. Dass nun dieKlassen 1 bis 6 in einem Wechselmodell Präsenz- und Fernunterrichterhielten, sei zu begrüßen, hätte aber schon viel früher umgesetztwerden sollen. Es fehlten dazu auch weiterhin Personal und klareRegelungen für die Notbetreuung.Das Land Hessen habe, da es seit Dezember bis zur Klasse 6 lediglichdie Präsenzpflicht ausgesetzt habe, den Eltern die Entscheidungüberlassen, ob ihre Kinder die Schule besuchen. VieleGrundschulklassen seien deshalb in den vergangenen Wochen trotzCorona-Lockdowns mehr als halb voll gewesen. Im ersten Lockdown seidie Gruppe der berechtigten Eltern dagegen klar eingegrenzt worden.«Das würde helfen, Kontakte zu reduzieren», sagte George.20 bis 30 Prozent der Schüler hätten nach Schätzungen inzwischengroße Lücken, für sie sei es besonders wichtig, in denPräsenzunterricht zurückzukehren.

.Einige Schulen böten dies an, anderswo werde dies wegenPersonalmangels nicht gelingen. Die GEW schlägt vor, hier auchLehramtsstudierende einzusetzen. Ferien zu verlegen oder ausfallen zulassen, sei keine Lösung.Probleme gebe es weiterhin mit dem ins Schulportal eingebundenenVideokonferenzsystem, das nicht störungsfrei laufe, sowie mit derComputerausstattung vieler Kinder. «In einigen Familien gibt es nurSmartphones, damit kann man aber nicht beim Unterricht mitmachen»,sagte George. Zwar habe das Land einige Tausend Endgeräteangeschafft, viele davon seien aber noch nicht ausgegeben worden, daAdministratoren fehlten, die sie gebrauchsfertig machen könnten.Einen Wechselunterricht fordert die GEW auch für dieAbschlussklassen, die derzeit Präsenzunterricht hätten. Sie würdenauf zwei Räume aufgeteilt und von nur einer Lehrkraft unterrichtet.«So sind sie die Hälfte der Zeit doch alleine, haben aber eingrößeres Risiko für eine Ansteckung», sagte George. «Ein geregeltesWechselmodell für alle von Anfang an wäre sinnvoller gewesen.»

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 54 Treffer empfangen.

Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten


Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten


Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten


Aktuelle Gesundheitsnachrichten Bildungsgewerkschaft fordert mehr Schutzausrüstung an Schulen Latz aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar