Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht»

Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht»

Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten
05 May 2021 - 04:45

Aktuelle Nachrichten ! Berlin (dpa) - Der Jazz-Musiker Till Brönner hat denSchauspielerprotest #allesdichtmachen gegen die Corona-Politik derBundesregierung in Schutz genommen. «Man kann Menschen wie UlrichTukur oder Jan-Josef Liefers nicht unterstellen, dass sie alleabgedriftet sind, sondern darf durchaus neugierig sein, warum geradesie mit von der Partie waren», sagte der Trompeter und Komponist derDeutschen Presse-Agentur.Die Kritik an den satirisch gemeinten Clips habe ein Ausmaßangenommen, «das menschlich erschrecken muss und nicht mal vorMorddrohungen zurückschreckte.» Dabei sei eine Debatte über dieFrage, was 50 unzweifelhaft demokratische Künstler sagen wollten,hinter dem «absurden Verdacht» der Verhöhnung der Corona-Toten in denHintergrund geraten. «Für demokratische Grautöne war aber offenbarkein Platz mehr und die Clips allein blieben die Pointe auch einwenig schuldig, wenn wir ehrlich sind», sagte Brönner, der an diesemDonnerstag (6. Mai) 50 Jahre alt wird.Unter dem Motto #allesdichtmachen hatten Dutzende Film- undFernsehschauspieler mit ironisch-satirischen Clips die Corona-Politikder Bundesregierung kommentiert. Nach heftiger Kritik und teilsZustimmung aus dem rechten Lager distanzierten sich mehrereTeilnehmer mittlerweile von ihren Beiträgen.

. «Ich wurde ins «HeuteJournal» und zu Anne Will eingeladen, wurde im Kulturausschuss desBundestags als Sachverständiger gehört. Der Erdrutsch für die Kulturblieb aber ganz klar aus», sagte Brönner.Der Föderalismus habe ein Kommunikations- und Administrationsproblem,das vielen Kulturschaffenden in der freien Szene den Garaus gemachthabe. Auf Bundesebene seien zwar Hilfen bewilligt worden, aber dieAuszahlung habe nicht funktioniert. Dies sei dem Ruf Deutschlands alsKulturnation nicht würdig. «Dabei bleibe ich», sagte Brönner.

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 29 Treffer empfangen.

Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten


Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten


Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten


Aktuelle Gesundheitsnachrichten Till Brönner verteidigt #allesdichtmachen - «Absurder Verdacht» Latz aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten