Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Aktuelle Informationen zur Corona-Krise aus der Region Sinsheim.

Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Aktuelle Informationen zur Corona-Krise aus der Region Sinsheim.

Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten
29 April 2021 - 18:45

Aktuelle Nachrichten ! Sinsheim/Kraichgau. (cbe) Vergleichsweise wenige Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt am Donnerstag. In Sinsheim ist die Zahl der aktiven Fälle erneut leicht gesunken: Am Mittwoch waren es 127, am Donnerstag 122. Neun Neuinfektionen wurden registriert. Die Zahlen in den Umlandgemeinden: Drei Neuinfektionen wurden in Angelbachtal registriert, die Zahl der aktiven Fälle stieg von 13 auf 16. Keine Neuinfektionen wurden aus Epfenbach, Eschelbronn und Helmstadt-Bargen gemeldet. In Epfenbach blieb es bei drei aktiven Fällen, in Eschelbronn bei acht, in Helmstadt-Bargen sank sie von 27 auf 26. Eine Neuinfektion wurde aus Neckarbischofsheim gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von zwölf auf 13. Drei Neuinfektionen wurden in Neidenstein registriert, die Fallzahl wuchs von sieben auf neun. Trotz einer Neuinfektion sank die Zahl der aktiven Fälle in Reichartshausen von sieben auf sechs. In Waibstadt sank sie von 13 auf zwölf (keine Neuinfektion), in Zuzenhausen stieg sie bei einer Neuinfektion von sechs auf sieben. Im Sinsheimer Krankenhaus hat sich die Zahl der Covid-19-Patienten nur wenig verändert. Laut GRN-Meldung, Stand Donnerstag, 10 Uhr, werden zehn Personen auf der Isolierstation behandelt, davon unverändert acht bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation befinden sich unverändert vier bestätigte Fälle in Behandlung, drei davon werden beatmet. Neu hinzugekommen ist dort ein Verdachtsfall.Update: Donnerstag, 29. April 2021, 18.26 UhrZahlen kaum verändertSinsheim/Kraichgau. (cbe) Nur wenig Veränderung bei den Corona-Zahlen ist aus den Daten des Gesundheitsamts vom Mittwoch ersichtlich. In Sinsheim wurden sieben Neuinfektionen registriert. Die Zahl der aktiven Fälle sank aber leicht von 131 auf 127. In den Umlandgemeinden ergibt sich ein gemischtes Bild: In Angelbachtal wurden keine Neuinfektionen verzeichnet, die Zahl der aktiven Fälle blieb unverändert bei 13. Eine Neuinfektion wurde in Epfenbach registriert, die Zahl der aktiven Fälle blieb jedoch unverändert bei drei. Ebenfalls eine Neuinfektion wird für Eschelbronn gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von sieben auf acht. Vier Neuinfektionen wurden in Helmstadt-Bargen registriert. Die Zahl der aktiven Fälle wuchs dort von 24 auf 27. Von elf auf 13 stieg die Zahl der aktiven Fälle in Neckarbischofsheim, zwei Neuinfektionen wurden gemeldet. Von sechs auf sieben stieg die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Neidenstein (eine Neuinfektion). Unverändert sieben aktive Fälle meldet das Gesundheitsamt für Reichartshausen (keine Neuinfektion). Eine Neuinfektion wurde in Waibstadt registriert, dort stieg die Zahl der aktiven Fälle von zwölf auf 13. Ebenfalls eine Neuinfektion wird für Zuzenhausen gemeldet, dort stieg die Zahl der aktiven Fälle von fünf auf sechs.Im Sinsheimer Krankenhaus ist die Zahl der Covid-19-Patienten auf der Isolierstation zurückgegangen. Waren es am Dienstag 15, meldete die GRN am Mittwoch, 11.43 Uhr, elf Personen. Der Rückgang beschränkt sich auf die Verdachtsfälle, am Dienstag waren es sechs, am Mittwoch zwei. Die Zahl der bestätigten Fälle blieb unverändert bei acht. Auf der Intensivstation befinden sich vier bestätigte Fälle in Behandlung, einer mehr als am Dienstag. Drei davon werden beatmet.Mehr als 1900 
aktive FälleKraichgau. (fsd) Seit einigen Monaten berichten wir an dieser Stelle von den aktuellen Corona-Zahlen im Landkreis Heilbronn und den einzelnen Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet. Nun hat das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn in seinem täglichen Corona-Update das sogenannte Dashboard umgestellt. Die aktiven Fälle berechnen sich seit dem 28. April aus den Fällen der zurückliegenden 14 Tage. Bisher wurden die Fälle in einem Zeitraum von zehn Tagen angegeben. Grund dafür ist die britische Virus-Mutation und die längeren Quarantäne, erklärt Landratsamtssprecher Manfred Körner auf Nachfrage. Im gesamten Landkreis sind, Stand Mittwoch, 15.30 Uhr, 1906 Menschen Corona-positiv. Ein Vergleich zum Vortag ist aufgrund der Umstellung noch nicht möglich.Für Bad Rappenau werden momentan 117 Personen in Isolation gemeldet. In Eppingen liegt der Wert bei 131. In Gemmingen sind laut Mitteilung des Gesundheitsamts 29 Menschen positiv auf das Virus getestet worden. In Ittlingen sind elf und in Kirchardt 42 Fälle aktiv. Siegelsbach meldet aktuell zwei Menschen in häuslicher Isolation.Gesunken ist am Mittwoch aber erneut die Sieben-Tage-Inzidenz. Diese gab das Amt mit 228,8 an. Am Dienstag lag der Wert noch bei 244,2.Update: Mittwoch, 28. April 2021, 18.48 UhrSehr wenige NeuinfektionenSinsheim/Kraichgau. (cbe) Lediglich drei Neuinfektionen in und um Sinsheim meldete das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Dienstag. Auf die Frage nach den Gründen für diese niedrige Zahl teilte Kreissprecher Ralph Adameit mit: "Unserem Gesundheitsamt liegen keine nachvollziehbaren Gründe vor. Es gibt auch keine Verzögerung bei der Fallerfassung." In Sinsheim ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle erstmals seit langer Zeit wieder deutlich gesunken: Am Montag wurden noch 150 aktive Fälle gemeldet, am Dienstag nun 131. Laut Adameit liegt dies zum einen daran, dass nur eine Neuinfektion für Sinsheim gemeldet wurde. Zum anderen gelten ihm zufolge nun wieder viele Sinsheimer, die positiv getestet worden waren, als genesen. "Auf ,genesen‘ wird eine Person automatisch 14 Tage nach Symptombeginn beziehungsweise Testdatum gesetzt – vorausgesetzt, sie ist dann auch mindestens 48 Stunden frei von Corona-Symptomen", teilt Adameit mit.In den Gemeinden rund um Sinsheim wurde jeweils eine Neuinfektion in Angelbachtal und Neckarbischofsheim registriert. Die Zahlen: In Angelbachtal sinkt die Zahl der aktiven Fälle von 14 auf 13, in Epfenbach bleibt sie unverändert bei drei, in Eschelbronn unverändert bei sieben, in Helmstadt-Bargen sinkt sie von 26 auf 24, in Neckarbischofsheim bleibt sie unverändert bei elf, in Neidenstein unverändert bei sechs, in Reichartshausen unverändert bei sieben, in Waibstadt ging sie von 16 auf zwölf zurück, in Zuzenhausen sank sie von sechs auf fünf.Im Sinsheim Krankenhaus werden laut GRN-Meldung, Stand Dienstag, 9.57 Uhr, 15 Covid-19-Fälle auf der Isolierstation behandelt, acht davon bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation befinden sich drei bestätigte Fälle in Behandlung, alle werden beatmet.Update: Dienstag, 27. April 2021, 18.09 Uhr150 aktive Fälle in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (cbe) Die Zahl der aktiven Corona-Fälle in Sinsheim steigt weiter an: 150 aktive Fälle meldete das Gesundheitsamt am Montag, am Sonntag waren es 138. 14 Neuinfektionen wurden registriert. In den Umlandgemeinden hält sich die Zahl der Neuinfektionen in Grenzen. In Angelbachtal stieg bei zwei Neuinfektionen die Zahl der aktiven Fälle von 13 auf 14. Unverändert bei drei aktiven Fällen rangiert Epfenbach. Dort sowie in Eschelbronn wurden keinen Neuinfektionen registriert. Im Schreinerdorf bleibt die Zahl der aktiven Fälle unverändert bei sieben. Eine Neuinfektion wird aus Helmstadt-Bargen vermeldet, die Zahl der aktiven Fälle steigt von 25 auf 26. In Neckarbischofsheim sank die Zahl von zwölf auf elf (keine Neuinfektion). In Neidenstein (eine Neuinfektion) blieb die Zahl der aktiven Fälle konstant bei sechs. In Reichartshausen (ebenfalls keine Neuinfektion) sank die Zahl von elf auf sieben, in Waibstadt (keine Neuinfektion) von 17 auf 16. Fünf Neuinfektionen wurden in Zuzenhausen registriert, hier stieg die Zahl der aktiven Fälle von einem auf sechs.Im Sinsheimer Krankenhaus meldete die GRN am Montag, 10.06 Uhr, elf Covid-19-Patienten auf der Isolierstation, neun davon bestätigte Fälle. Am Freitag wurden dort sieben Patienten behandelt. Auf der Intensivstation befanden sich am Montagmorgen drei bestätigte Fälle in Behandlung, sie werden alle beatmet. Am Freitag wurden dort vier bestätigte Fälle behandelt.Update: Montag, 26. April 2021, 18.45 UhrCorona-Zahlen bleiben konstantSinsheim/Kraichgau. (fro) Die Corona-Zahlen in Sinsheim und den Umlandgemeinden haben sich über das Wochenende wenig verändert. Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises meldete auf seinem Dashboard am Sonntag 138 positive Corona-Fälle in Sinsheim; hier sank die Zahl trotz zehn Neuinfektionen um zwei im Vergleich zum Freitag (140).In Angelbachtal sind 13 aktive Fälle bekannt (Freitag: zwölf), in Epfenbach drei (eine Neuinfektion). In Eschelbronn sank die Zahl um eins auf sieben; in Helmstadt-Bargen stieg sie um zwei auf 25. Ebenfalls zwei Infektionen kamen in Neckarbischofsheim hinzu; dort sank die Zahl aktiver Fälle aber von 14 auf zwölf im Vergleich zum Freitag. In Neidenstein sind sechs Personen Corona-positiv, eine Person weniger als am Freitag. In Reichartshausen sank die Zahl um vier auf elf. In Waibstadt sind 17 Personen Corona-positiv, am Freitag waren es 13. Zuzenhausen hat einen aktiven Fall weniger, die Zahl liegt bei eins. Die Sieben-Tage-Inzidenz im gesamten Rhein-Neckar-Kreis liegt bei 147,2; sie ist damit nur geringfügig niedriger als am Freitag (148,4).Eppingen mit HöchstwertKraichgau. (fsd) Während im überwiegenden Teil der Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet im Landkreis Heilbronn die Zahl der aktiven Fälle am zurückliegenden Wochenende gesunken ist, meldet Eppingen am Sonntag, Stand 15.30 Uhr, einen neuen Höchstwert. In der Fachwerkstadt sind laut Corona-Update des Gesundheitsamts des Landkreises Heilbronn 118 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Am Freitag lag der Wert noch bei 110. Die Fachwerkstadt zieht damit bei den seit Pandemie-Beginn meisten aktiven Fällen im Bereich der RNZ mit Bad Rappenau gleich. Die Kurstadt meldete am 19. Dezember mit 118 Infizierten ihren höchsten Wert.Am Wochenende sind die Fallzahlen in der Großen Kreisstadt deutlich gesunken. Wurden in Bad Rappenau am Freitag noch 103 Fälle gemeldet, waren es am Sonntag nur noch 92. Unverändert blieb hingegen die Lage in Ittlingen. Hier sind weiterhin sieben Fälle aktiv. Kirchardt verzeichnet am Samstag zunächst ein Plus um einen Fall auf 34, ehe am Sonntag fünf Menschen aus der Quarantäne entlassen werden konnten und nur noch 29 Fälle aktiv sind. Einen Rückgang der Zahlen gab es auch in Gemmingen. Während für die Kommune am Freitag noch 24 aktive Fälle gemeldet wurden, sank der Wert am Sonntag um drei auf 21. Und in Siegelsbach wurde am zurückliegenden Samstag die erste Corona-Infektion seit Ostermontag bekannt. Landkreisweit sind 1569 Fälle aktiv. Im Vergleich zu Freitag ein Rückgang um 41. Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das Gesundheitsamt mit 262,4 an. Am Freitag lag sie noch bei 281.Update: Sonntag, 25. April 2021, 17.37 Uhr140 aktive Fälle in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (cbe/fsd) Die Zahl der aktiven Corona-Fälle bewegt sich in Sinsheim langsam aber stetig weiter nach oben: Am Donnerstag hatte das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises 135 gemeldet, nun am Freitag 140. 18 Neuinfektionen wurden registriert. Die Zahlen in den Umlandgemeinden zeigen eine uneinheitliche Entwicklung: Drei Neuinfektionen wurden für Angelbachtal gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von zehn auf zwölf. Von drei auf zwei gingen die aktiven Fälle in Epfenbach zurück (keine Neuinfektion).Unverändert sechs aktive Fälle werden aus Eschelbronn gemeldet (eine Neuinfektion). In Helmstadt-Bargen nimmt die Zahl der Corona-Fälle weiterhin zu: Am Freitag wurden acht Neuinfektionen gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von 20 auf 23. Unverändert 14 aktive Fälle meldet das Gesundheitsamt für Neckarbischofsheim (keine Neuinfektion). Ebenfalls keine Veränderungen werden für Neidenstein vermeldet, hier bleibt es ohne Neuinfektionen bei sieben aktiven Fällen. Trotz einer Neuinfektion verharrt die Zahl der aktiven Fälle in Reichartshausen unverändert bei 15. In Waibstadt (keine Neuinfektion) sinkt die Zahl der aktiven Fälle von 14 auf 13, in Zuzenhausen (ebenfalls keine Neuinfektion) von drei auf zwei.Im Sinsheimer Krankenhaus stieg die Zahl der bestätigten Covid-19-Patienten im Vergleich zum Donnerstag von fünf auf sieben. Die Zahl der Verdachtsfälle sank von drei auf zwei. Für die Intensivstation meldete die GRN am Freitag, 9.36 Uhr, unverändert vier bestätigte Fälle, ebenfalls unverändert werden drei davon beatmet.Starker Anstieg in Bad RappenauIn seinem täglichen Corona-Update verzeichnet das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn einen starken Anstieg der Zahl der aktiven Corona-Fälle in Bad Rappenau. Gab das Amt den Wert am Donnerstag noch mit 95 an, kamen am Freitag, Stand 15.30 Uhr, acht neue Fälle hinzu. Landkreisweit ist die Zahl der aktiven Fälle um 34 auf 1610 gestiegen.In den anderen Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet blieb die Lage am Freitag allerdings nahezu unverändert. Je zwei Infizierte weniger meldeten Eppingen und Gemmingen. Hier sind momentan 110 beziehungsweise 24 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Eine Neuinfektion gibt es hingegen in Kirchardt. In der 6000-Einwohner-Gemeinde sind zurzeit 33 Personen Corona-positiv.Weiterhin sieben aktive Fälle meldet Ittlingen. Und Siegelsbach ist landkreisweit nach wie vor die einzige Kommune ohne aktiven Fall. Gesunken ist am Freitag die Sieben-Tage-Inzidenz. Diesen Wert gab das Amt mit 281 an. Am Vortag lag sie noch bei 328,6.Update: Freitag, 23. April 2021, 18.48 UhrFallzahlen bleiben konstantSinsheim/Kraichgau. (cbe/guz) 18 Neuinfektionen in Sinsheim meldet das Gesundheitsamt am Donnerstag in seiner Übersicht. Fast unverändert ist somit die Zahl der aktiven Fälle: Am Mittwoch lag sie bei 134, am Donnerstag bei 135. Die Zahlen der Umlandgemeinden: In Angelbachtal wurden keine Neuinfektionen registriert, die Zahl der aktiven Fälle sank von 13 auf zehn. Eine Neuinfektion wurde für Epfenbach vermeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von zwei auf drei. Unverändert bei sechs aktiven Fällen blieb es in Eschelbronn (keine Neuinfektion). Sechs Neuinfektionen wurden in Helmstadt-Bargen registriert.Am Mittwoch wurden dort 15 aktive Fälle gemeldet, am Donnerstag 20. Unverändert 14 aktive Fälle sind es in Neckarbischofsheim (keine Neuinfektion). Für Neidenstein wurden zwei Neuinfektionen gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von sechs auf sieben. Drei Neuinfektionen wurden in Reichartshausen registriert, die Zahl der aktiven Fälle wuchs von zwölf auf 15. Von 15 auf 14 sank die Zahl der aktiven Fälle in Waibstadt trotz zwei Neuinfektionen.In Zuzenhausen blieb es bei drei aktiven Fällen (keine Neuinfektion). Im Sinsheimer Krankenhaus hat sich die Corona-Lage leicht verändert: Laut GRN-Meldung, Stand Donnerstag, 10.02 Uhr, wurden auf der Isolierstation fünf bestätigte Fälle und drei Verdachtsfälle behandelt. Am Mittwoch waren es noch sieben bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation befinden sich vier bestätigte Covid-19-Patienten in Behandlung, drei von ihnen werden beatmet. Am Mittwoch waren es drei Patienten, wovon zwei beatmet wurden.Infektionszahlen im Kraichgau weiter hochDie Zahl der aktiven Corona-Fälle in der Region steigt weiter – nicht rasant, aber stetig. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn insgesamt 1576 nachgewiesene Fälle, 51 mehr als am Vortag. Die Inzidenz wird nun mit 328,6 angegeben, am Mittwoch lag sie bei 314,4. Immerhin: Weitere Todesfälle sind nicht bekannt, es bleibt also bei 189 Landkreisbewohnern, die an oder im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind.Die stärksten Anstiege im westlichen Landkreis meldeten einmal mehr die beiden Großen Kreisstädte: In Eppingen waren am Donnerstag 112 Menschen infiziert – ein Plus von fünf – und in Bad Rappenau 95. Dort sind sechs neue Fälle hinzugekommen sind. Einen leichten Anstieg um einen Fall verzeichnete Kirchardt, allerdings waren hier am Vortag bereits 32 Einwohner infiziert. Über einen leichten Rückgang um einen Fall berichtet das Kreisgesundheitsamt für Gemmingen. Dort sind aktuell 26 positive Testergebnisse bekannt. Keine Veränderungen im Vergleich zum Mittwoch gab es in der Gemeinde Ittlingen, in der zuletzt sieben Fälle gezählt wurden, und in der Gemeinde Siegelsbach, die weiterhin als Corona-frei gilt.Update: Donnerstag, 22. April 2021, 18.49 Uhr23 Neuinfektionen, ein Patient gestorbenSinsheim/Kraichgau. (cbe) Die Zahl der aktiven Fälle in Sinsheim ist am Mittwoch auf 134 gestiegen. Am Dienstag waren es 121. 23 Neuinfektionen wurden laut Gesundheitsamt registriert. Auf Nachfrage teilte Kreissprecher Ralph Adameit mit, dass dies Ausdruck des Infektionsgeschehens sei, das Fahrt aufgenommen habe – ein besonderer Zusammenhang sei nicht erkennbar. Auch in den Umlandgemeinden gab es einige Neuinfektionen: In Angelbachtal wurden drei registriert, die Zahl der aktiven Fälle stieg von elf auf 13. In Epfenbach (keine Neuinfektionen) blieb es bei zwei aktiven Fällen. Fünf Neuinfektionen wurden in Eschelbronn registriert, die Zahl der aktiven Fälle stieg von einem auf sechs. Von zehn auf 15 hat sich die Zahl der aktiven Fälle in Helmstadt-Bargen erhöht, sieben Neuinfektionen wurden gemeldet. Eine Neuinfektion wurde in Neckarbischofsheim registriert, die Zahl der aktiven Fälle sank von 16 auf 14. Von vier auf sechs stieg die Zahl der aktiven Fälle in Neidenstein (zwei Neuinfektionen). In Reichartshausen wurde eine Neuinfektion registriert, die Zahl der aktiven Fälle wuchs von elf auf zwölf. Vier Neuinfektionen vermeldet das Gesundheitsamt für Waibstadt, dort stieg die Zahl der aktiven Fälle von elf auf 15. Unverändert bei drei aktiven Fällen blieb es in Zuzenhausen (keine Neuinfektion).Wie die GRN auf Nachfrage mitteilte, ist ein Covid-19-Patient, der auf der Intensivstation behandelt wurde, gestorben. Der Mann war zwischen 70 und 80 Jahre alt und kam aus dem Neckar-Odenwald-Kreis. Stand Mittwoch, 9.43 Uhr, werden auf der Intensivstation drei Covid-Patienten behandelt, zwei davon beatmet. Auf der Isolierstation sank die Zahl der Patienten von 13 auf neun. Davon sind sieben bestätigte Fälle. Zwei Patienten sind genesen und entlassen worden, teilte die GRN mit.Inzidenz übersteigt 300Kraichgau. (jou) Lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag noch bei 289, hat sie einen Tag später die 300er-Marke geknackt – und zwar deutlich. Am Mittwoch (Stand 15.30 Uhr) zeigt das Corona-Update des Gesundheitsamtes Heilbronn einen Wert von 314,4. Derzeit gibt es im gesamten Landkreis 1525 Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden und sich somit in Quarantäne befinden. Seit Beginn der Pandemie gab es bis jetzt 13 660 aktive Fälle im Landkreis. In fast allen Gemeinden des RNZ-Verbreitungsgebiets hat die Zahl der aktiven Fälle zugenommen.Der Überblick: Bad Rappenau 89 Fälle (plus zehn), Eppingen drei aktive Fälle mehr. Die Zahl steigt hier auf 107. Gemmingen 27 aktive Fälle (plus sieben), Kirchardt verzeichnet einen neuen Corona-Fall und liegt nun bei 31. Nur in Ittlingen (sieben Fälle) und Siegelsbach mit keiner Infektion bleiben die Zahlen konstant.Update: Mittwoch, 21. April 2021, 18.12 UhrWenige Neuinfektionen in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (cbe) Fünf Neuinfektionen in Sinsheim, eine in Angelbachtal – dies ist der Übersicht des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises für Sinsheim und die Umlandgemeinden am Dienstag zu entnehmen. Dementsprechend blieb die Zahl der aktiven Fälle unverändert, in Waibstadt sank sie etwas.Die Fallzahlen: Sinsheim 121, Angelbachtal elf, Epfenbach zwei, Eschelbronn ein aktiver Fall, Helmstadt-Bargen zehn, Neckarbischofsheim 16, Neidenstein vier, Reichartshausen elf. In Waibstadt sank die Zahl der aktiven Fälle im Vergleich zum Montag von 14 auf elf, in Zuzenhausen blieb es bei drei Fällen. Im Sinsheimer Krankenhaus hat sich die Zahl der Covid-19-Patienten kaum verändert. Waren es am Montag 14 Personen, die auf der Isolierstation behandelt wurden, sind es am Dienstag 13. Davon sind neun bestätigte Fälle, einer weniger im Vergleich zum Montag. Auf der Intensivstation befinden sich laut GRN-Melung, Stand Dienstag, 8.49 Uhr, unverändert vier bestätigte Fälle in Behandlung. Drei von ihnen werden beatmet, einer weniger als am Montag.Eppingen erreicht HöchstwertKraichgau. (fsd) Einen neuen Höchstwert der aktiven Fälle seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 verzeichnete Eppingen am Dienstag. Wie aus dem täglichen Corona-Update des Gesundheitsamts des Landkreises Heilbronn hervorgeht, sind in der Fachwerkstadt, Stand 15.30 Uhr, 104 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert, im Vergleich zum Vortag ein Zuwachs von drei aktiven Fällen. In allen anderen Gemeinden im RNZ-Verbreitungsgebiet sind die Fallzahlen zurückgegangen. Bad Rappenau verzeichnet zurzeit 79 Fälle (minus sieben). Je einen Fall weniger gibt es in Gemmingen (20) und Ittlingen (sieben). Und in die Kirchardt ist die Zahl der Infizierten von 33 auf 30 gesunken. Siegelsbach bleibt als einzige Kommune im Landkreis, in dem insgesamt 1451 Fälle (plus ein Fall) aktiv sind, weiterhin ohne aktiven Corona-Fall. Gestiegen ist allerdings die Zahl der Toten (plus zwei). Einer davon entfällt auf Gemmingen. Hier sind seit Pandemiebeginn zwei Menschen an oder mit dem Corona-Virus gestorben. Landkreisweit gab es 189 Todesfälle.Update: Dienstag, 20. April 2021, 17.45 Uhr17 Neuinfektionen in Sinsheim Sinsheim/Kraichgau. (cbe) In Sinsheim steigt die Zahl der aktiven Fälle, in den meisten Umlandgemeinden bleibt die Corona-Lage hingegen unverändert. Dies geht aus den Daten hervor, die das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Montag veröffentlicht hat. Demnach wurden in Sinsheim 17 Neuinfektionen registriert. Die Zahl der aktiven Fälle steigt im Vergleich zum Sonntag von 111 auf 121.Die Zahlen in den Umlandgemeinden: In Angelbachtal bleibt die Zahl der aktiven Fälle unverändert bei elf, in Epfenbach (eine Neuinfektion) steigt sie von eins auf zwei. In Eschelbronn bleibt die Zahl der aktiven Fälle unverändert bei einem, in Helmstadt-Bargen unverändert bei zehn. Vier Neuinfektionen wurden in Neckarbischofsheim registriert, die Zahl der aktiven Fälle steigt von 13 auf 16. Unverändert bleibt die Lage in Neidenstein (vier aktive Fälle) und Reichartshausen (elf aktive Fälle). Eine Neuinfektion wurde in Waibstadt registriert, die Zahl der aktiven Fälle bleibt im Vergleich zum Sonntag unverändert bei 14. Und auch in Zuzenhausen verharren die aktiven Fälle unverändert bei drei.Im Sinsheimer Krankenhaus hat die Zahl der Covid-19-Patienten auf der Intensivstation zugenommen, vor allem jene, die beatmet werden: Laut GRN wurden dort am Freitag drei bestätigte Fälle behandelt, wovon einer beatmet wurde. Am Montag waren es vier bestätigte Fälle, die alle beatmet wurden. Die Zahl der Covid-19-Patienten auf der Isolierstation ist weitestgehend unverändert: Wie auch am Freitag, befinden sich dort am Montag nach wie vor zehn bestätigte Fälle sowie vier Verdachtsfälle in Behandlung. Zwei Kontaktpersonen der Kategorie 1 werden doch nicht mehr behandelt. Die Zahl der Covid-Patienten auf der Isolierstation verringerte sich dementsprechend von 16 auf 14.Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn bei 264,8 Kraichgau. (guz) Die zuletzt teils sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen im westlichen Landkreis Heilbronn haben sich am Montag weiter erhöht, allerdings in geringerem Tempo. Am Montag meldeten Bad Rappenau 86 nachgewiesene Neuinfektionen (plus vier Fälle), Eppingen 101 (plus ein Fall), Gemmingen 21 (plus ein Fall) und Ittlingen acht (plus drei). Keine Veränderungen registrierte das Gesundheitsamt des Landkreises für Kirchardt (33 Fälle) und Siegelsbach, wo weiterhin kein einziger aktiver Fall bekannt ist. Landkreisweit sind derzeit 1450 Menschen mit dem Virus infiziert, 58 weniger als am Sonntag, wobei die Zahlen am Wochenende oft ungenau sind, weil weniger getestet oder verzögert weitergemeldet wird. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt nun bei 264,8 und somit geringfügig unterhalb des Wertes vom Sonntag, der mit 270,7 angegeben wurde. Inzwischen sind im Landkreis 186 Menschen an oder mit dem Virus gestorben, am Vortag waren es noch 187.Update: Montag, 19. April 2021, 18.45 UhrAktive Fälle gehen zurückSinsheim/Kraichgau. (cbe/jou) Uneinheitlich ist die Entwicklung der Corona-Lage in und um Sinsheim: Laut Übersicht des Gesundheitsamts am Sonntag ist die Zahl der aktiven Fälle in manchen Gemeinden gestiegen, in anderen gefallen; in einem Fall blieb sie unverändert. In Sinsheim wurden am Sonntag zehn Neuinfektionen gemeldet, die Zahl der aktiven Fälle sank im Vergleich zum Freitag von 113 auf 111.Die Zahlen der Umlandgemeinden: In Angelbachtal stieg die Zahl der aktiven Fälle im Vergleich zum Freitag von sieben auf elf, in Epfenbach sank sie von drei auf eine Person. Aus Eschelbronn waren am Freitag noch fünf aktive Fälle gemeldet worden, am Sonntag nur noch einer.In Helmstadt-Bargen sank die Zahl der aktiven Fälle von zwölf auf zehn. In Neckarbischofsheim stieg sie von elf auf 13, in Neidenstein von zwei auf vier, in Reichartshausen von acht auf elf. In Waibstadt sank die Zahl der aktiven Fälle von 18 auf 14, in Zuzenhausen blieb sie unverändert bei drei. Die Übersicht über Covid-19-Patienten im Sinsheimer Krankenhaus wird am Wochenende nicht verschickt.Anstieg der Fälle in Bad RappenauFünf Menschen mehr als am Samstag, die mit dem Corona-Virus infiziert sind, und 80 Genesene mehr lautet die Bilanz der jüngsten Corona-Zahlen für den Landkreis Heilbronn, Stand Sonntag, 15.30 Uhr. Wie dem Corona-Update des Gesundheitsamts Heilbronn zu entnehmen ist, gelten derzeit 1508 positiv getestete Fälle auf das Corona-Virus als aktiv. 11.553 sind seit Beginn der Pandemie wieder genesen. Außerdem gab es keinen weiteren Todesfall. Die Zahl liegt weiterhin bei 187 Gestorbenen.In den Gemeinden im RNZ-Verbreitungsgebiet sieht die Lage wie folgt aus: In Bad Rappenau gab es einen starken Anstieg im Vergleich zu Freitag. Waren es zu Beginn des Wochenendes 69 Fälle, stieg die Zahl nun auf 82. Genauso auch in Eppingen. Hier ist die Zahl von 83 Fällen auf nun 100 binnen 72 Stunden angestiegen. Ebenso sind die Zahlen in Gemmingen um sieben gestiegen und liegen nun bei 20 Fällen. In Ittlingen gibt es einen weniger starken Zuwachs an Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Hier sind derzeit fünf statt zwei Fälle wie am Freitag bekannt. In Kirchhardt hat die Zahl ebenfalls zugenommen und liegt nun bei 33.

. Lediglich Siegelsbach hat wie schon seit Langem keinen aktiven Fall. Und auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist stark gestiegen. Sie liegt nun bei 270,7.Update: Sonntag, 18. April 2021, 18.44 Uhr20 Neuinfektionen 
in und um SinsheimSinsheim/Kraichgau. (cbe) Die Zahl der Covid-19-Patienten im Sinsheimer Krankenhaus steigt: 16 Personen werden auf der Isolierstation behandelt, zehn davon bestätigte Fälle. Dies teilte die GRN am Freitag, 10.45 Uhr, mit. Am Donnerstag waren es neun bestätigte Fälle, am Mittwoch sechs. Auf der Intensivstation blieb es im Vergleich zum Donnerstag unverändert bei drei bestätigten Fällen. Einer davon wird beatmet.Für Sinsheim meldete das Gesundheitsamt am Freitag zwölf Neuinfektionen. Die Zahl der aktiven Fälle im Vergleich zum Donnerstag sank von 118 auf 113. Die Zahlen der Umlandgemeinden: in Angelbachtal (keine Neuinfektion) sank die Zahl der aktiven Fälle von neun auf sieben, in Epfenbach (keine Neuinfektion) blieb es unverändert bei drei aktiven Fällen, in Eschelbronn (keine Neuinfektion) sank die Zahl der aktiven Fälle von zehn auf fünf, in Helmstadt-Bargen (keine Neuinfektion) bleibt sie unverändert bei zwölf. Zwei Neuinfektionen wurden in Neckarbischofsheim registriert, die Zahl der aktiven Fälle stieg von zehn auf elf. In Neidenstein (keine Neuinfektion) sank sie von drei auf zwei. Drei Neuinfektionen wurden in Reichartshausen registriert, die Zahl der aktiven Fälle stieg von fünf auf acht. Zwei Neuinfektionen werden aus Waibstadt vermeldet, die Zahl der aktiven Fälle sank von 20 auf 18. In Zuzenhausen wurde eine Neuinfektion registriert, die Zahl der aktiven Fälle stieg von zwei auf drei.Rasante Zunahme in EppingenKraichgau. (guz) Eine außergewöhnlich strake Zunahme der Corona-Fälle hat es laut den Daten des Gesundheitsamtes des Landkreises Heilbronn am Freitag in Eppingen gegeben. Binnen 24 Stunden sind dort 29 weitere positive Tests hinzugekommen, sodass in der Fachwerkstadt aktuell 83 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert sind. Ein Anstieg der Zahlen wird auch für Bad Rappenau gemeldet, und zwar um sechs Fälle auf 69. In Kirchardt ist die Zahl der Infizierten um zwei auf 27, in Gemmingen um vier auf 13 gestiegen. Keine Veränderungen wurden aus Ittlingen (zwei Fälle) und Siegelsbach (weiterhin kein bekannter Fall) gemeldet. Landkreisweit sind von Donnerstag auf Freitag 115 positive Tests hinzugekommen. Damit sind nun 1290 Landkreisbewohner infiziert, und die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 231,1.Update: Freitag, 16. April 2021, 18.59 UhrStarker Anstieg in Bad RappenauKraichgau. (fsd) In Bad Rappenau war am Donnerstag ein starker Anstieg der Corona-Fallzahl zu verzeichnen. Waren in der Kurstadt am Mittwoch noch 52 Menschen Corona-positiv, so stieg die Zahl am Donnerstag um elf auf 63 an. Aber auch landkreisweit sind die Zahlen am Donnerstag deutlich gestiegen. In seinem täglichen Corona-Update meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn 115 neue Fälle. Damit sind, Stand Donnerstag, 15.30 Uhr, 1097 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Ebenfalls einen deutliches Plus mit sechs neuen Fällen meldet Kirchardt und liegt nun bei 25 aktiven Fällen. In Eppingen sind im Vergleich zum Vortag vier neue Fälle bekanntgeworden. 54 Menschen sind momentan in der Fachwerkstadt mit dem Virus infiziert. Jeweils einen neuen Fall gibt es in Ittlingen und Gemmingen. Hier wurde das Virus bei zwei beziehungsweise neun Menschen nachgewiesen. Weiterhin Corona-frei bleibt hingegen Siegelsbach. Hier wurde seit Ostermontag kein neuer Corona-Fall registriert. Die Inzidenz liegt im Landkreis aktuell bei 219,5.Update: Donnerstag, 15. April 2021, 18.33 UhrWenige Neuinfektionen – Corona-Lage ist uneinheitlichSinsheim/Kraichgau. (cbe) In manchen Gemeinden sinkt die Zahl der aktiven Corona-Fälle, in anderen steigt sie. Dies geht aus den Daten des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises vom Mittwoch hervor. In Sinsheim wurden acht Neuinfektionen registriert. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt jedoch im Vergleich zum Dienstag von 127 auf 119. Die Zahlen in den Umlandgemeinden: Angelbachtal eine Neuinfektion, die Zahl der aktiven Fälle steigt von acht auf neun. In Epfenbach (keine Neuinfektionen) sinkt sie von fünf auf vier. In Eschelbronn wurden zwei Neuinfektionen registriert, die Zahl der aktiven Fälle steigt von acht auf neun. in Helmstadt-Bargen (keine Neuinfektionen) bleibt die Lage unverändert bei zehn aktiven Fällen. In Neckarbischofsheim wurden zwei Neuinfektionen registriert, die Zahl der aktiven Fälle wächst von fünf auf sieben. Aus Neidenstein werden ebenfalls zwei Neuinfektionen vermeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von zwei auf vier. Eine Neuinfektion wurde in Reichartshausen registriert, dort stieg die Zahl der aktiven Fälle von vier auf fünf. In Waibstadt (keine Neuinfektion) sank die Zahl der aktiven Fälle von 25 auf 21, in Zuzenhausen (keine Neuinfektionen) von fünf auf eine Person.Im Sinsheimer Krankenhaus ist die zahl der Covid-19-Patienten leicht gesunken: Auf der Isolierstation wurden am Dienstag 13 Personen behandelt, am Mittwoch elf, sechs davon bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation befinden sich laut GRN-Meldung, Stand Mittwoch, 12.06 Uhr, zwei bestätigte Covid-19-Fälle in Behandlung, beide werden beatmet.Siegelsbach landkreisweit einzige Kommune ohne FallKraichgau. (fsd) Erneut ist die Zahl der aktiven Fälle im Landkreis Heilbronn angestiegen. Stand Mittwoch, 15.30 Uhr, sind laut Corona-Update des Gesundheitsamts des Landkreises Heilbronn 982 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Am Dienstag waren es noch 931, vor genau vier Wochen, am 17. März, 440.Ein unterschiedliches Bild zeichnet sich in den RNZ-Kommunen ab. Während in Bad Rappenau (plus fünf, 52 aktive Fälle), in Gemmingen (plus drei, acht) und in Kirchardt (plus zwei, 19) im Vergleich zum Vortag Neuinfektionen bekannt wurden, nahm die Zahl der aktiven Fälle nur in Eppingen ab. Und zwar um vier Fälle auf nun 50 Menschen, die momentan positiv auf das Virus getestet wurden. Ittlingen steht weiterhin bei einem aktiven Fall. Und Siegelsbach ist nach wie vor als einzige Kommune im Landkreis Corona-frei.Update: Mittwoch, 14. April 2021, 17.59 UhrWenig Bewegung bei Corona-Lage – Zahlen in Sinsheim 
leicht gesunkenSinsheim/Kraichgau. (cbe) Mit eher kleinen oder gar keinen Veränderungen präsentieren sich die Corona-Zahlen, die am Dienstag auf der Übersichtsseite des Gesundheitsamts veröffentlicht wurden. In Sinsheim wurden sieben Neuinfektionen registriert, die Zahl der aktiven Fälle sinkt jedoch im Vergleich zum Montag von 134 auf 127. Die Zahlen in den Umlandgemeinden: In Angelbachtal wurden zwei Neuinfektionen registriert, die Zahl der aktiven Fälle bleibt unverändert bei acht. Eine Neuinfektion wird aus Epfenbach vermeldet, es bleibt bei fünf aktiven Fällen. Keine Neuinfektionen wurden in Eschelbronn und Helmstadt-Bargen registriert. Im Schreinerdorf sinkt die Zahl der aktiven Fälle von neun auf acht, in Helmstadt-Bargen von elf auf zehn. Zwei Neuinfektionen werden aus Neckarbischofsheim vermeldet, die Zahl der aktiven Fälle stieg von drei auf fünf. Neidenstein (keine Neuinfektionen) bleibt bei zwei aktiven Fällen. Reichartshausen galt am Montag noch als Corona-frei, nun wurden dort vier Neuinfektionen registriert. Keine Neuinfektionen werden aus Waibstadt und Zuzenhausen vermeldet. In Wabstadt sank die Zahl der aktiven Fälle von 29 auf 25, in Zuzenhausen von sechs auf fünf.Im Sinsheimer Krankenhaus stieg die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle auf der Isolierstation von vier auf sieben. Die Zahl der Verdachtsfälle sank dagegen von elf auf sechs. Auf der Intensivstation werden laut GRN-Meldung, Stand Dienstag, 8.48 Uhr, drei Covid-19-Fälle behandelt, am Montag waren es fünf. Alle drei werden beatmet.In den kleineren Kommunen sinkt die Fallzahl teils deutlichKraichgau. (fsd) Bei den Zahlen der aktiven Corona-Fälle zeigt sich in den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet ein sehr unterschiedliches Bild. Während laut Corona-Update des Gesundheitsamts des Landkreises Heilbronn in den beiden Großen Kreisstädten Bad Rappenau und Eppingen neue Fälle hinzugekommen sind, sanken die Zahlen in den übrigen Gemeinden teils sehr deutlich.In der Kurstadt sind, Stand Dienstag, 15.30 Uhr, 47 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Zu Wochenbeginn wurden noch 45 Personen Corona-positiv gemeldet. Ebenfalls um zwei ist die Fallzahl auch in Eppingen gestiegen. In der Fachwerkstadt sind aktuell 54 Menschen positiv auf das Virus getestet worden. Eppingens Nachbarkommune Ittlingen nähert sich hingegen wieder der Null. Da vier Menschen ihre Quarantäne verlassen durften, ist nur noch ein Fall aktiv. Zwei Fälle weniger meldet Gemmingen und liegt damit bei fünf Corona-Infizierten. Den größten Rückgang mit minus fünf Fällen kann Kichardt vermelden. Hier sind momentan 17 Menschen Corona-positiv. Siegelsbach bleibt weiterhin Corona-frei.Update: Dienstag, 13. April 2021, 18.15 UhrWenige Neuinfektionen – Viele Verdachtsfälle in KlinikSinsheim/Kraichgau. (cbe) Keine Neuinfektionen in zahlreichen Gemeinden rund um Sinsheim vermeldet das Gesundheitsamt in seiner Übersicht am Montag. Neuinfektionen wurden lediglich aus Sinsheim (neun, 134 aktive Fälle) und Waibstadt (eine Neuinfektion, 29 aktive Fälle) vermeldet. Die Zahlen der weiteren Umlandgemeinden: Angelbachtal acht aktive Fälle, Epfenbach fünf, Eschelbronn neun, Helmstadt-Bargen elf, Neckarbischofsheim drei, Neidenstein zwei, in Reichartshausen wurden keine aktiven Fälle registriert, Zuzenhausen sechs. Im Sinsheimer Krankenhaus werden laut GRN-Mitteilung, Stand Montag, 9.05 Uhr, 15 Patienten auf der Isolierstation behandelt, elf davon sind Verdachtsfälle. Auf der Intensivstation befinden sich fünf Covid-19-Patienten in Behandlung, vier bestätigte Fälle und ein Verdachtsfall. Zwei davon werden beatmet.Inzidenz im Landkreis Heilbronn steigt auf über 200Kraichgau. (fsd) Was die Anzahl der neuen Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn betrifft, steht zum Wochenstart unterm Strich die Null. Wie schon am Sonntag meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn momentan 935 aktive Corona-Fälle. In den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet ist die Zahl der Infizierten am Montag durchweg gesunken. Stand 15.30 Uhr sind in Bad Rappenau 45 Menschen Corona-positiv. Am Vortag waren es noch 49. Ein Minus von drei Fällen verzeichnet Eppingen. In der Fachwerkstadt sind momentan 52 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Rückgänge um jeweils einen Fall gibt es in Gemmingen, Ittlingen und Kirchardt. Hier sind zurzeit sieben, fünf beziehungsweise 22 Personen Corona-positiv. Seit nunmehr einer Woche ohne neuen Corona-Fall bleibt Siegelsbach. Erneut gestiegen ist allerdings die Sieben-Tage-Inzidenz. Und zwar von 182,3 auf 209.Update: Montag, 12. April 2021, 18.15 UhrSteiler Anstieg in EppingenKraichgau. (guz) Sehr stark gestiegen ist die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Menschen über das Wochenende in Eppingen, und zwar von 39 am Freitag auf 55 am Sonntag, 15.30 Uhr. Einen neuerlichen Anstieg meldet auch Bad Rappenau, wenn auch weniger stark als in der Fachwerkstadt. Am Sonntag waren in Bad Rappenau 49 Fälle bekannt, sechs mehr als am Freitag. Auf hohem Niveau einigermaßen stabil ist die Infektionszahl in der deutlich kleineren Gemeinde Kirchardt: Sie ist um einen Fall auf nun 23 gestiegen. Die Nachbargemeinden melden hingegen Rückgänge, und zwar um drei auf acht in Gemmingen und um zwei auf sechs in Ittlingen. Siegelsbach gilt weiterhin als Corona-frei. Landkreisweit ist die Zahl der positiv Getesteten weiter gestiegen, und zwar auf 935. Am Freitag hatte das Gesundheitsamt noch 854 neue Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn wird nun mit 161,1 angegeben.Update: Sonntag, 11. April 2021, 19.54 Uhr136 aktive Fälle in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (tk/fsd) Kaum neu positiv auf das Corona-Virus getestete Personen gab es am Freitag in den meisten der neun Sinsheimer Umlandgemeinden: In Angelbachtal und Epfenbach blieben die aktiven Fälle unverändert bei jeweils sieben; in Neidenstein unverändert bei sechs, in Zuzenhausen bei zehn Fällen, in Reichartshausen unverändert bei einem Fall. In Eschelbronn und Helmstadt-Bargen wurden jeweils ein neuer Positivtest auf zehn, beziehungsweise sechs aktive Fälle gemeldet.Zwei neue Positivtests gab es in Neckarbischofsheim mit nun vier aktiven Fällen. In den neun Umlandgemeinden Sinsheims leben rund 28.600 Personen. Deutlich angestiegen ist die Zahl in der 35.500-Einwohner-Stadt Sinsheim mit 19 neu positiv Getesteten auf jetzt 136 aktive Fälle. Unklar war bis zuletzt, ob es Zusammenhänge bei den Ausbrüchen gibt oder auf welche der zwölf Stadtteile sich das Geschehen verteilt.In Waibstadt – mit rund 5600 Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde des Erfassungsgebiets – wurden sechs Personen neu positiv getestet und damit 30 aktive Fälle gemeldet. In der Raumschaft mit ihren insgesamt rund 64.000 Menschen waren damit zum Wochenende 217 Menschen positiv getestet; 24 Personen weniger als zur Mitte der Woche am 7. April. Auf der Intensivstation der Sinsheimer GRN-Klinik lagen vier Covid-19-Fälle, drei davon beatmet.Fälle in Heilbronn steigen deutlich anZum Start des Wochenendes steigt die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn deutlich an. In seinem täglichen Corona-Update meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn 95 neue aktive Fälle, sodass, Stand Freitag 15.30 Uhr, landkreisweit 854 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert sind.Einen Anstieg der Fallzahlen gab es auch in Bad Rappenau. Wurden hier am Donnerstag noch 37 Infizierte gemeldet, waren am Freitag 43 Menschen Corona-positiv getestet worden. Einen Rückgang um je einen Fall gab es hingegen in Eppingen (39), Gemmingen (elf) und Ittlingen (acht). Ein neuer Fall wurde in Kirchardt bekannt. Hier sind derzeit 22 Menschen infiziert. Und Siegelsbach bleibt am fünften Tag in Folge Corona-frei.Update: Freitag, 9. April 2021, 19.24 Uhr40 aktive Fälle in EppingenKraichgau. (fsd) Im täglichen Corona-Update des Gesundheitsamts des Landkreises Heilbronn verzeichnet Eppingen am Donnerstag einen Zuwachs um zehn Fälle auf nun 40 Fälle. Zwei neue Fälle sind auch in Kirchardt hinzugekommen.Dort sind momentan 21 Menschen Corona-positiv. Einen Rückgang um drei Fälle gibt es hingegen in Bad Rappenau. Die Kurstadt meldet momentan 37 Infizierte. Unverändert ist die Lage in Ittlingen (neun) und Gemmingen (zwölf Fälle). Siegelsbach ist nach wie vor Corona-frei.Update: Donnerstag, 8. April 2021, 19.19 UhrWenig NeuinfektionenSinsheim/Kraichgau. (tk/fsd) Auf dem niedrigen Niveau der Vortage bewegt sich die Zahl der neu positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen in der 35.500-Einwohner-Stadt Sinsheim und den neun Umlandgemeinden mit deren insgesamt rund 28.600 Einwohnern. In Sinsheim, wo es am Mittwoch zwei Neuinfektionen bei 132 aktiven Fällen gab, scheinen die größeren Anstiege der vergangenen Wochen gebremst.In Angelbachtal gab es eine Neuinfektion bei sechs, in Epfenbach eine Neuinfektion bei neun aktiven Fällen. Keine Neuinfektionen gab es in Helmstadt-Bargen mit neun, in Neckarbischofsheim mit fünf, in Neidenstein mit neun, in Reichartshausen mit zwei und in Zuzenhausen mit derzeit 13 aktiven Fällen. Waibstadt zählt drei Neuinfektionen und 24 aktive Fälle. An der GRN-Klinik in Sinsheim wurden ein Verdachtsfall und zwölf bestätigte Fälle auf der Isolierstation sowie vier Fälle auf der Intensivstation gezählt; alle vier wurden beatmet.Fallanstieg in Bad RappenauErstmals seit dem 24. März ist die Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter die Marke von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner pro Woche gesunken. Das meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn in seinem täglichen Corona-Update. Am Dienstag lag der Wert noch bei 114,4.Kaum verändert hat sich hingegen die Zahl der aktiven Fälle. Diese stieg um einen Fall auf nun 671. Und auch in den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet bleibt die Lage größtenteils unverändert. Eppingen meldet weiterhin 30 aktive Fälle. In Gemmingen sind zwölf Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Siegelsbach ist nach wie vor Corona-frei.Einen Rückgang um jeweils einen Fall gibt es in Ittlingen und Kirchardt. Hier sind momentan neun beziehungsweise 19 Menschen Corona-positiv. Einen Anstieg um fünf Fälle auf 40 meldet Bad Rappenau.Update: Mittwoch, 7. April 2021, 18.53 Uhr142 aktive Fälle in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (tk) Verglichen mit den Vortagen, hat das Gesundheitsamt am Dienstag weniger Personen gemeldet, die mit einem PCR-Test positiv auf das Sars-Cov 2-Virus getestet worden sind. Dies trifft sowohl auf die 35.500-Einwohner-Stadt Sinsheim zu, wie auf die neun Umlandgemeinden mit ihren insgesamt rund 28.600 Einwohnern.Die Gesamtzahl der am Dienstag neu hinzugekommenen aktiven Fälle in diesem Gebiet lag bei sieben; jene der in Quarantäne befindlichen aktiven Fälle bei 241 Personen. Drei neue Positiv-Tests gab es laut dem Dashboard des Landratsamts in Sinsheim; die Zahl der aktiven Fälle lag bei 142.Nicht ersichtlich ist, wie sich diese auf die zwölf Stadtteile der Großen Kreisstadt verteilen. Auch eine ganze Reihe an Quarantänen endete am Dienstag; am Montag hatte die Zahl der aktiven Fälle in Sinsheim noch bei 152 gelegen.Ein ähnliches Bild ergibt sich im Umland: Keine Neuinfektionen gemeldet wurden in Angelbachtal mit derzeit fünf, in Eschelbronn mit 15, in Helmstadt-Bargen mit 13, in Neidenstein mit zehn, in Reichartshausen mit zwei und in Zuzenhausen mit derzeit 15 aktiven Fällen. Zwei Neuinfektionen wurden aus Epfenbach mit nun neun aktiven Fällen gemeldet. In Neckarbischofsheim stieg die Zahl um einen Fall auf nun sieben, in Waibstadt um ebenfalls einen Fall auf nun 23 aktive Fälle. Gemessen an der Gesamtzahl der Einwohner, waren damit am Dienstag zwischen 0,08 und 0,68 Prozent positiv auf das Corona-Virus getestet.Das Ende von Quarantänen zeigte sich teils auch an den Zahlen im Umland: Am Ostermontag zählte Waibstadt 24, Neidenstein fünf, Angelbachtal sechs, Epfenbach sieben, Eschelbronn 19, Helmstadt-Bargen 17, Neckarbischofsheim sieben, Reichartshausen fünf und Zuzenhausen 15 aktive Fälle. Die Belegung der Sinsheimer GRN-Klinik mit deren Einzugsbereich von Aglasterhausen bis Eppingen und von Bad Rappenau bis Wiesloch listete einen Corona-Verdachtsfall und 15 bestätigte Fälle auf der Isolierstation, sowie vier Covid-Fälle auf der Intensivstation, davon zwei beatmet.Update: Dienstag, 6. April 2021, 19.21 Uhr27 Neuinfektionen in Sinsheim über die FeiertageSinsheim/Kraichgau. (fro) Über das lange Osterwochenende hat das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Montag 27 neue Corona-Fälle in Sinsheim gemeldet. Somit sind momentan 152 Personen in der Großen Kreisstadt positiv auf das Virus getestet worden. In den Gemeinden im Umland gibt es hingegen kaum Neuinfektionen: In Waibstadt kamen vier neue Fälle hinzu; dort wurden 24 Menschen positiv getestet. Aus Neidenstein wird ein neuer Fall gemeldet, insgesamt sind fünf Personen Corona-positiv. In Angelbachtal (sechs aktive Fälle), Epfenbach (sieben), Eschelbronn (19), Helmstadt-Bargen (17), Neckarbischofsheim (sieben), Reichartshausen (fünf) und Zuzenhausen (15) kamen keine neuen Infektionen hinzu.Corona-Lage im Kraichgau leicht entspanntKraichgau. (jou) 71 Infizierte im Landkreis Heilbronn weniger als am Vortag, das meldete das Gesundheitsamt am Montag, Stand 15.30 Uhr, in seinem täglichen Update. Derzeit sind 719 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden und befinden sich in Quarantäne. 78 Personen sind im Vergleich zum Sonntag wieder genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz, als die Zahl der positiv getesteten Personen auf 100.000 Einwohner, liegt, Stand Sonntag, bei 141,4 und ist somit im Vergleich zum Freitag gestiegen. Vor den Osterfeiertagen lag sie bei 135. Eine aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz lag am Montag nicht vor.In den Kommunen des Verbreitungsgebiets der RNZ hat sich die Lage leicht entspannt. Die Zahlen im Einzelnen: In Bad Rappenau ging die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen zurück. Waren es am Karfreitag 47 Fälle, hat sich die Zahl am Montag um acht auf 39 reduziert. Und auch in Eppingen ist die Zahl der positiven Fälle gesunken. Hier sind derzeit 35 Menschen positiv getestet worden, fünf weniger als noch am Freitag. In Gemmingen ist die Zahl ebenfalls gesunken, von 14 aktiven Fällen am Freitag auf elf am Montag. Einen Anstieg um eine Person gab es in Kirchardt. Hier steigt die Zahl auf 22 Corona-positive Fälle. In Ittlingen wiederum bleibt die Zahl ohne Veränderung. Hier gibt es zehn aktive Fälle. Erfreuliche Nachrichten gibt es hingegen aus Siegelsbach. Die Kommune ist mit Löwenstein zusammen die einzige Gemeinde im Landkreis, in der es derzeit keine aktiven Fälle gibt.Auch was die Todeszahlen betrifft, gibt es den Umständen entsprechend gute Nachrichten: Es kam kein weiterer Todesfall hinzu.Update: Montag, 5. April 2021, 18.53 Uhr13 Neuinfektionen am KarfreitagSinsheim/Kraichgau. (cbe) 13 Neuinfektionen in Sinsheim vermeldet das Gesundheitsamt am Karfreitag. Die Zahl der aktiven Fälle steigt somit auf 139. Auch in mehreren Umlandgemeinden wurden Neuinfektionen registriert: Angelbachtal fünf aktive Fälle (eine Neuinfektion), Epfenbach elf aktive Fälle (zwei Neuinfektionen), Eschelbronn 27 aktive Fälle (keine Neuinfektion), Helmstadt-Bargen 17 aktive Fälle (zwei Neuinfektionen), Neckarbischofsheim zehn aktive Fälle (keine Neuinfektion), Neidenstein elf aktive Fälle (drei Neuinfektionen), Reichartshausen acht aktive Fälle (keine Neuinfektion), Waibstadt 18 aktive Fälle (sechs Neuinfektionen), Zuzenhausen 14 aktive Fälle (fünf Neuinfektionen).Die neuesten Zahlen zur Corona-Lage im Sinsheimer Krankenhaus stammen von Donnerstag, 1. April. Demnach werden zwölf Covid-19-Patienten auf der Isolierstation behandelt, davon elf bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation befinden sich unverändert zwei Covid-19-Patienten in Behandlung, beide werden beatmet.Corona-Lage im Landkreises Heilbronn verschärft sichKraichgau. (fsd) Noch vor den eigentlichen Ostertagen ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn deutlich angestiegen. Am Freitag, Stand 15.30 Uhr, meldete das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn in seinem Corona-Update 848 aktive Fälle. Am Mittwoch waren es noch 194 weniger.Auch in den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet verschärft sich die Lage. Während Eppingen am Mittwoch noch 26 aktive Fälle vermeldete, waren am Donnerstag 35, und am Freitag 40 Menschen Corona-positiv. Einen ähnlich starken Anstieg gibt es in Kirchardt zu vermelden. Von neun Fällen am Mittwoch ist die Zahl um zwölf gestiegen. Einen Zuwachs von insgesamt sechs Fällen binnen 48 Stunden verzeichnet Gemmingen. Hier sind momentan 14 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Ebenfalls sechs neue Fälle gibt es in Bad Rappenau. In der Kurstadt wurde momentan bei 47 Menschen das Virus nachgewiesen. Und in Ittlingen hat sich die Zahl der Corona-Infizierten mehr als verdreifacht. Am Mittwoch meldete die Kommune noch drei Menschen als Corona-positiv, am Karfreitag waren es zehn.Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das Gesundheitsamt am Freitag mit 135 an. Das ist der höchste Wert seit dem 30. Dezember. Damals lag die Inzidenz bei 173,3.Update: Freitag, 2. April 2021, 18.47 Uhr>>> Hier geht es zum Corona-Ticker-Archiv <<< var mapElementMobile = document.getElementById('osm-map-mobile'); var mapMobile = L.map(mapElementMobile); L.tileLayer('http://{s}.tile.osm.org/{z}/{x}/{y}.png', { attribution: '© OpenStreetMap contributors' }).addTo(mapMobile); var target = L.latLng(, ); mapMobile.setView(target, 14); L.marker(target).addTo(mapMobile);

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 29 Treffer empfangen.

Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten


Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten


Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten


Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Corona-Lage kaum verändert (Update) Deutsch Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten