Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Aktuelle Informationen zur Corona-Krise aus der Region Sinsheim.

Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Aktuelle Informationen zur Corona-Krise aus der Region Sinsheim.

Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten
08 Juni 2021 - 19:00

Aktuelle Nachrichten ! Sinsheim/Kraichgau. (cbe) Vier Neuinfektionen in Sinsheim sowie eine in Neckarbischofsheim meldet das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Dienstag. In Sinsheim gelten 24 Corona-Fälle als aktiv, in Neckarbischofsheim fünf Fälle. Weitere aktive Fälle – alle unverändert im Vergleich zum Montag – meldet das Gesundheitsamt aus Angelbachtal (einen), Reichartshausen (fünf) und Waibstadt (sieben). Offiziell als Corona-frei gelten weiterhin Epfenbach, Eschelbronn, Neidenstein und Zuzenhausen. Seit Dienstag gilt nun auch Helmstadt-Bargen als Corona-frei. Im Sinsheimer Krankenhaus hat die Zahl der Corona-Patienten abgenommen: Auf der Isolierstation werden laut GRN-Meldung, Stand Dienstag, 9.44 Uhr, drei Patienten behandelt. Am Montag waren es noch sieben. Auf der Intensivstation befindet sich unverändert ein Covid-19-Patient in Behandlung. Er wird beatmet.Mehr Plus als Minus im KraichgauNachdem die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn zuletzt wochenlang gesunken ist, ist sie am Dienstag, Stand 15.30 Uhr, zum zweiten Mal in Folge gestiegen – wenn auch leicht um vier Fälle auf 256. Das teilt das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn in seinem täglichen Corona-Update mit.In den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet gab es im Vergleich zum Vortag kaum Veränderungen. Siegelsbach meldet weiterhin zwei aktive Fälle. In Eppingen sind nach wie vor 24 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Und während in Gemmingen weiterhin drei aktive Fälle bekannt sind, gibt es in Ittlingen eine Person, die positiv auf das Virus getestet wurde. Einen neuen Fall verzeichnet hingegen Kirchardt. Hier sind momentan vier Menschen wegen einer Erkrankung in häuslicher Isolation. Und in Bad Rappenau bleibt die Zahl der aktiven Fälle im Vergleich zum Montag mit 20 unverändert, jedoch gab es in der Kurstadt einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Hier sind seit Pandemie-Beginn acht Menschen gestorben, landkreisweit 202.Update: Dienstag, 8. Juni 2021, 17.30 UhrZwei Neu-Infektionen in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (cbe) Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hält sich weiterhin stark in Grenzen: Zwei positive Tests in Sinsheim meldete das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Montag. In den Umlandgemeinden wurde laut Gesundheitsamt keine Neuinfektion registriert. In Sinsheim gelten momentan 23 Fälle als aktiv. Die Zahlen im Sinsheimer Umland: In Angelbachtal gibt es laut Meldung einen aktiven Fall. Epfenbach und Eschelbronn gelten offiziell als Corona-frei. Für Helmstadt-Bargen wird ein aktiver Fall angegeben, für Neckarbischofsheim sind es vier Fälle. Neidenstein wird ebenfalls als Corona-frei in der Liste geführt. Für Reichartshausen werden fünf aktive Fälle angegeben, für Waibstadt sieben Fälle. Und auch Zuzenhausen gilt offiziell als Corona-frei.Im Sinsheimer Krankenhaus sind laut GRN-Meldung, Stand Montag, 9.40 Uhr, sieben Personen auf der Isolierstation in Behandlung, davon fünf bestätigte Covid-19-Fälle. Auf der Intensivstation wird ein bestätigter Covid-19-Fall behandelt. Er wird beatmet.Kaum Bewegung im Kraichgau Im Landkreis Heilbronn ist die Corona-Lage zum Start in die neue Woche nahezu unverändert geblieben. Wie das Gesundheitsamt des Landkreises in seinem täglichen Corona-Update mitteilt, sind, Stand Montag, 15.30 Uhr, landkreisweit 252 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Am Sonntag wurden noch 250 Fälle gemeldet. Auch in den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet stagniert die Corona-Lage. Siegelsbach, Eppingen, Gemmingen, Kirchardt und Ittlingen meldeten am Montag genausoviele Fälle wie noch am Sonntag. Demnach sind weiterhin in den Kommunen, zwei, 24 sowie zwei Mal drei Corona-Infektionen bekannt. Ittlingen liegt nach wie vor bei einem aktiven Fall. Die einzige Veränderung gab es in Bad Rappenau. In der Kurstadt sank die Fallzahl um zwei auf noch 20 Menschen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Zu Wochenbeginn liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mit 30,2 zum zweiten Mal in Folge unter der Marke von 35.Update: Montag, 7. Juni 2021, 18.32 UhrAuch im Landkreis Heilbronn kommt am Montag der "Öffnungsschritt 3"Sinsheim. (zg) In Zusammenarbeit mit vier mobilen Impfteams des Rhein-Neckar-Kreises sowie der Feuerwehr Sinsheim will die Stadtverwaltung vom 23. bis 27. Juni, eine größere Impfaktion in der Dr.-Sieber-Halle organisieren. Hierzu stehen laut Stadtmarketing 1500 Impfdosen eines mRNA-Impfstoffs zur Verfügung, voraussichtlich das Vakzin des Herstellers "Moderna". Pro Tag seien somit 300 Impfungen möglich, jeweils von 10 bis 17 Uhr. Die Zweitimpfungen erfolgten sechs Wochen später, ab dem 4. August. Es handle sich bei der Impfaktion um ein offenes Angebot für alle Sinsheimer Bürger über 18 Jahren, heißt es im Rathaus, "die bisher keinen Zugang zu einem Impfangebot gefunden" hätten und die "aufgrund besonderer Situationen", etwa durch die berufliche Tätigkeit oder die individuelle Wohnsituation einer erhöhten Ansteckungsgefahr ausgesetzt sind. Bürger anderer Gemeinden könnten allerdings nicht berücksichtigt werden. Er freue sich, dass mit der Impfaktion "ein weiterer Teil der Bevölkerung erreicht werden" könne, sagte Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht. Mit dem niederschwelligen Angebot solle "eine Terminvergabe ohne große Hürden oder Warteschleifen" möglich sein.Eine Anmeldung ist nur per E-Mail möglich. Als Angaben der Impfwilligen sind Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Anschrift sowie eine Telefonnummer für Rückfragen zwingend erforderlich; andernfalls könne man nicht an der Aktion teilnehmen. Die Bearbeitung der Anfragen dauert circa fünf Werktage. Die Rückmeldung und Terminbestätigung erfolgt ebenfalls per E-Mail. Zur Impfaktion müssen Personalausweis, Krankenversichertenkarte sowie der Impfpass mitgebracht werden. Nicht alle Anfragen können berücksichtigt werden. Die zugeteilten Erst- und Zweittermine müssen wie bestätigt wahrgenommen werden. Verschiebungen sind nicht möglich. Anmeldung ab 7. Juni sind ausschließlich über sinsheim-impft@sinsheim.de möglich.Rückgänge und Lockerungen im Landkreis Heilbronn Kraichgau. (guz) Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn lag am Freitag laut Landesgesundheitsamt erstmals wieder unter 35. Damit tritt ab diesem Montag "Öffnungsstufe 3" in Kraft und ermöglicht weitere, lange ersehnte Lockerungen: Veranstaltungen in Innenräumen sind nun wieder mit bis zu 250 Teilnehmenden erlaubt, im Freien sogar mit bis zu 500 Teilnehmenden, und Gastronomiebetriebe dürfen, ein entsprechendes Test- und Hygienekonzept vorausgesetzt, nun wieder bis 1 Uhr öffnen. In den Gemeinden im westlichen Landkreis verringern sich die Fallzahlen indes weiter oder bleiben zumindest stabil: Bad Rappenau meldete am Sonntag 22 aktive Fälle, einen weniger als am Freitag, in Eppingen wurden vier Infektionen weniger, und damit 24 nachgewiesen. Keine Veränderungen melden Ittlingen (ein Fall) und Siegelsbach (zwei Fälle), während die Zahl der Infektionen in Gemmingen um eine auf drei zurückgeht und in Kirchardt um drei auf nun insgesamt drei.Auch im Landkreis Heilbronn kommt am Montag der "Öffnungsschritt 3"Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn seit fünf Tagen den Wert von 50 unterschritten hat, gilt ab diesem Montag, 7. Juni, der "Öffnungsschritt 3" im Stufenplan des Landes. Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen veröffentlicht. Mit Test- und Hygienekonzept darf die Gastronomie damit bis 1 Uhr öffnen. Veranstaltungen, wie notwendige Gremiensitzungen oder Betriebsversammlungen in Vereinen, Betrieben sowie Kulturveranstaltungen sind in Innenräumen mit bis zu 250 Teilnehmende erlaubt, im Freien mit bis zu 500 Teilnehmenden. Freizeitparks, Wellnesseinrichtungen, Saunen und Schwimmbäder dürfen den Außen- und Innenbereich öffnen.Alle aktuellen Regelungen der Öffnungsschritte 1 bis 3 finden sich im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de oder unter www.landkreis-heilbronn.de/coronavirusUpdate: Sonntag, 6. Juni 2021, 18.30 UhrÖffnungsschritt 2 im Landkreis Heilbronn ab Sonntag Heilbronn. (RNZ) Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn seit Sonntag, 23. Mai, innerhalb von 14 Tagen weiter gesunken ist, gilt ab dem morgigen Sonntag, 6. Juni, der Öffnungsschritt 2 im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg vom 14. Mai 2021. Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde auf der Internetseite des Landkreises veröffentlicht.Ab Sonntag gelten mit Test- und Hygienekonzept folgende Lockerungen: Die Gastronomie darf bis 22 Uhr öffnen. Kulturveranstaltungen in Innenräumen sind mit bis zu 100 Teilnehmern erlaubt. Yoga- und Fitnessstudios können öffnen. Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport in Sportanlagen, -stätten und -studios (eine Person pro 20 Qudratmetern) innen und außen ist wieder möglich. Veranstaltungen im Profisport sind mit bis zu 250 Zuschauern erlaubt. Hotels usw. können Wellnessbereiche, Bäder und Saunen öffnen. Schwimmbäder können ihre Innenbereiche öffnen. Bei religiösen Veranstaltungen ist der Gemeindegesang zulässig. Musik- und Kunstschulen können die Gruppengröße auf 20 Personen erhöhen. Am dem kommenden Montag, 7. Juni, treten die aktualisierten Regelungen der Corona-Verordnung in Kraft, die das Land in dieser Woche verabschiedet hat. Für den Landkreis Heilbronn bedeutet dies, dass der Eintritt in die Öffnungsstufe 3 bereits bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 an fünf aufeinander folgenden Tagen möglich ist, ohne dass die zuvor erforderliche Zeitspanne von 14 Tagen für die Öffnungsstufe 2 durchlaufen werden muss.Sollte die Inzidenz im Landkreis weiterhin unter 50 bleiben, wird das Landratsamt Heilbronn voraussichtlich am morgigen Sonntag bekanntmachen, dass ab dem kommenden Montag der Öffnungsschritt 3 im Landkreis gilt.Alle aktuellen Regelungen des Öffnungsschrittes 2 (§ 21 Absatz 1 der Coronaverordnung Baden-Württemberg) finden sich im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de oder www.landkreis-heilbronn.de/coronavirus.Update: Samstag, 5. Juni 2021, 11.45 UhrOhne Tests in Biergärten - Freibad öffnetSinsheim. (tk) Was noch am vergangenen Donnerstag niemand bestätigen wollte, war am Freitag so gut wie sicher: Ohne Tests ins Freibad und in die Außengastronomie geht es in Sinsheim ab Montag, 7. Juli. Das Land Baden-Württemberg hatte zuvor weitere Lockerungen der Corona-Verordnung angekündigt. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Rhein-Neckar-Kreis schon seit mehr als einer Woche unter 35 gelegen hatte, gehe man weitere Öffnungsschritte. Bei allem, was im Freien stattfindet, müsse nun kein Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis mehr vorgelegt werden, bestätigte Oberbürgermeister Jörg Albrecht am Freitagnachmittag auf Nachfrage. Dies gelte für den Besuch der Außengastronomie oder auch im Freibad sowie bei diversen Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel.Die Regelung mache Albrecht, wie er sagte, "zum glücklichsten Menschen". Allerdings mische "auch Unverständnis" mit – hätte man sich doch zum anstehenden Wochenende mehr Klarheit gewünscht: "Es kann mir niemand erzählen, dass die beiden Tage etwas verändert hätten", wurde Albrecht deutlich; wie mehrere Oberbürgermeister hatte auch er politisch interveniert, um eine schnelle Umsetzung der Öffnungen bei passender Inzidenzlage durchzusetzen. "Die Einrichtungen und die Gastronomie hätten von einem offenen Wochenende hingegen sehr profitiert", sagte Albrecht.Kein einziger positiver Test im KraichgauKeinen neuen Positiv-Test, aber sich weiter verringernde Zahlen, hat das Gesundheitsamt des Landkreises am Freitag für die Gemeinden im RNZ-Verbreitungsgebiet gemeldet. Keine Veränderungen gegenüber dem Vortag gab es in Gemmingen (vier Fälle), Ittlingen (ein Fall) und Siegelsbach (zwei Fälle). In Bad Rappenau ging die Fallzahl von 25 auf 23 zurück, in Eppingen von 31 auf 28 und in Kirchardt von sieben auf sechs. Die Sieben-Tage-Inzidenz wurde am Freitag mit 38,9 angegeben.Update: Freitag, 4. Juni 2021, 17.48 UhrWeiterhin wenig positive TestsSinsheim/Kraichgau. (tk/guz) Weiterhin auf geringem, zumeist sogar auf dem Null-Niveau, bewegen sich die Zahlen positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getesteter Personen im Gebiet der 35.500-Einwohner-Stadt Sinsheim und den neun Umlandgemeinden mit ihren insgesamt 28.500 Einwohnern. Keine der sogenannten aktiven Fälle gab es am 3. Juni in Epfenbach, Eschelbronn, Neidenstein und Zuzenhausen.Vier aktive Fälle wurden in Neckarbischofsheim und zwei in Helmstadt-Bargen gemeldet, Zuwächse positiver Tests gab es auch in diesen Gemeinden nicht. Anders in Reichartshausen, wo die Zahl seit der letzten Erfassung von fünf auf neun aktive Fälle gestiegen ist; geringe Anstiege auch in Waibstadt mit drei neuen Positiv-Tests sowie in Sinsheim mit einem positiven Ergebnis; dort lag die Zahl bei aktuell noch 32 aktiven Fällen.Kaum noch Neuinfektionen im westlichen Landkreis HeilbronnDer positive Trend geht nach kurzer Unterbrechung wieder weiter: Zwei Neuinfektionen standen in den sechs Gemeinden im westlichen Landkreis am Donnerstag insgesamt zehn Infizierte gegenüber, die aus der Quarantäne entlassen wurden. Die Fallzahlen im Einzelnen: Bad Rappenau 25 (minus vier), Eppingen 31 (minus ein Fall), Kirchardt sieben (minus drei) und Ittlingen ein Fall (minus zwei). Um je eine Person angewachsen ist die Zahl der Infizierten in Gemmingen, wo aktuell vier Fälle bekannt sind, und in Siegelsbach mit zwei Fällen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn wurde vom Gesundheitsamt am Donnerstag mit 42,1 angegeben.Update: Donnerstag, 3. Juni 2021, 18 UhrCorona-Zahlen weiter auf Talfahrt Sinsheim/Kraichgau. (tk) Es geht abwärts – und das steil – bei den Corona-Zahlen: Waren am Montag noch 53 Personen aus der 35.500-Einwohner-Stadt Sinsheim mit positivem Test auf das Sars-CoV 2-Virus in Quarantäne, so meldete das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Dienstag noch 42 dieser sogenannten aktiven Fälle. Zu ihnen zählt bereits die eine Person, die seit dem Vortag ein positives PCR-Testergebnis erhalten hat.Keine Neuinfektionen gab es indessen in den neun Umlandgemeinden mit deren insgesamt 28.500 Einwohnern. Gesunken sind die Zahlen der aktiven Fälle in Angelbachtal von fünf auf drei, in Epfenbach von drei auf zwei, sowie in Neckarbischofsheim von vier auf drei Fälle.Unverändert gibt es in Helmstadt-Bargen zwei und in Reichartshausen fünf aktive Fälle; keine von diesen gibt es in Eschelbronn, Neidenstein, Waibstadt und Zuzenhausen.Im Krankenhaus der GRN waren drei Verdachts- und vier bestätigte Fälle auf der Isolierstation mit deren derzeit 15 Betten untergebracht; ein beatmeter Patient lag auf der Intensivstation mit deren am Dienstag zwei vorgehaltenen Betten.

. (guz) Mit steigenden Corona-Fallzahlen sind drei der sechs Gemeinden im Verbreitungsgebiet der RNZ in die neue Woche gestartet. Während die aktiven Fälle in Kirchardt (zehn), Gemmingen (drei) und Siegelsbach (ein Fall) von Montag auf Dienstag unverändert blieben, wurde aus den Großen Kreisstädten Bad Rappenau und Eppingen und in der Gemeinde Ittlingen wieder mehr Infektionen gemeldet. Der deutliche Anstieg von 24 auf 32 Corona-Fälle in der Fachwerkstadt fällt dabei besonders ins Auge, während sich die Zahlen in der Kurstadt und Ittlingen lediglich um je einen Positiv-Befund erhöhten. Die Sieben-Tage-Inzidenz wurde vom Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn am Dienstag mit 41,8 angegeben.Update: Dienstag, 1. Juni 2021, 19 UhrLediglich eine Neuinfektion in Sinsheim Sinsheim/Kraichgau. (tk) Lediglich eine einzige Person mit positivem Corona-Test wurde am Montag vom Gesundheitsamt gemeldet, und zwar in der 35 500-Einwohner-Stadt Sinsheim. Keine positiven Testergebnisse wurden derweil in den neun Umlandgemeinden verzeichnet; in den Dörfern leben insgesamt rund 28 500 Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Rhein-Neckar-Kreis lag zum Ende des Monats Mai bei 25,7. Ein separater Inzidenzwert für Sinsheim und dessen Umlandgemeinden wird in dem Dashboard des Landratsamts nicht berechnet.Die Zahl der Personen mit positivem PCR-Testergebnis – auch aktive Fälle genannt – lag am Montag in Angelbachtal bei fünf, in Epfenbach bei drei, in Helmstadt-Bargen bei zwei, in Neckarbischofsheim bei vier und in Reichartshausen bei zwei Personen. In Sinsheim lag deren Anzahl bei 53. Keine aktiven Fälle wurden in Eschelbronn, Neidenstein, Waibstadt und Zuzenhausen gezählt.Unterdessen ist in der Sinsheimer GRN-Klinik eine Seniorin im Alter zwischen 80 und 90 Jahren im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Drei bestätigte Infektionen mit dem Sars-CoV 2-Virus sowie einen Verdachtsfall meldete das Krankenhaus auf dessen Isolierstation. Ein weiterer bestätigter Fall wurde auf der Intensivstation der Klinik gemeldet. Die Person wurde beatmet. Die Kapazität auf der Isolierstation lag laut GRN-Update am 31. Mai bei 15 Betten. Auf der Intensivstation waren drei Betten gelistet.Lage im Landkreis Heilbronn stagniert zum WochenbeginnKraichgau. (fsd) Zum Start in die zweite Woche der Pfingstferien ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn nur minimal gesunken. So meldete das Gesundheitsamt am Montag, Stand 15.30 Uhr, 478 mit dem Corona-Virus infizierte Menschen. Sonntag waren es noch 480. Daher bleibt auch die Lage in den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet größtenteils unverändert. In Siegelsbach und Ittlingen ist weiterhin jeweils ein Corona-Fall bekannt. Gemmingen meldet weiter drei Infizierte. Bad Rappenau liegt nach wie vor bei 28 Fällen. Einen Fall weniger gibt es in Kirchardt (zehn), einen mehr in Eppingen (24). Die Inzidenz lag am Montag bei 40,4.Update: Montag, 31. Mai 2021, 18 UhrInzidenz fällt unter 30Sinsheim/Kraichgau. (fro) Kaum Neuinfektionen übers Wochenende und eine Sieben-Tage-Inzidenz, die unter 30 gefallen ist – so präsentiert sich die Corona-Lage in Sinsheim und seinen Umlandgemeinden. Die Inzidenz sank von 32,1 auf 27,4.Zwar zeigt das Dashboard des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises am Sonntag zwei Neuinfektionen in der Großen Kreisstadt an, dafür ist die Anzahl der Infizierten auf 56 gesunken. Am Freitag waren 62 aktive Fälle in Sinsheim bekannt. In Angelbachtal ist die Lage unverändert: fünf aktive Fälle. Ebenso gibt es keine Veränderungen in Epfenbach, Eschelbronn und Neidenstein. Dort gibt es momentan keinen aktiven Corona-Fall. Aus Zuzenhausen wird ein Fall weniger gemeldet, die Gemeinde ist jetzt Corona-frei, genauso wie Waibstadt. Am Freitag gab es dort noch zwei Fälle. In Helmstadt-Bargen sind weiterhin zwei positiv auf Corona Getestete bekannt. Zwei Neuinfektionen gibt es hingegen in Neckarbischofsheim, dort sind momentan vier Fälle bekannt (drei am Freitag). Fünf aktive Fälle gibt es in Reichartshausen, am Freitag waren es zwei.Auf und Ab in Bad RappenauZum ersten Mal seit dem 28. April ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn wieder gestiegen. Das geht aus dem täglichen Corona-Update des Gesundheitsamts des Landkreises hervor. Während die Zahl von Freitag auf Samstag zunächst von 493 auf 468 sank, stieg sie am Sonntag, Stand 15.30 Uhr, auf 480. Ein Auf und Ab gab es auch in Bad Rappenau. Zunächst von 29 aktiven Fällen am Freitag auf 23 am Samstag, ehe der Wert am Sonntag wieder auf 28 stieg.Eppingen meldete im Vergleich zum Freitag einen Zuwachs um drei Fälle (23). In Gemmingen ist die Zahl um zwei auf noch drei Menschen, die mit dem Virus infiziert, gesunken. Ittlingen und Siegelsbach hingegen melden nur noch einen aktiven Fall, am Freitag lagen beide Kommunen noch bei vier. Und in Kirchardt ist die Zahl der positiv auf das Virus getesteten Menschen von 18 am Freitag auf elf gesunken. Erstmals seit Monaten ist die Sieben-Tage-Inzidenz unter die Marke von 50 gesunken. Am Sonntag lag der Wert bei 40,6.Update: Sonntag, 30. Mai 2021, 16.56 UhrZahlen in Sinsheim gestiegenSinsheim/Kraichgau. (cbe) Zwei Neuinfektionen in Helmstadt-Bargen, fünf in Sinsheim – dies meldet das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Freitag. In Sinsheim ist die Zahl der aktiven Fälle von 56 auf 62 gestiegen. Eine Person, die bereits als genesen galt, klagte nach wie vor über Symptome und wurde deshalb wieder als aktiver Fall gezählt, berichtet Kreissprecher Ralph Adameit auf RNZ-Nachfrage. In Angelbachtal blieb es unverändert bei fünf aktiven Fällen. Epfenbach und Eschelbronn gelten nach wie vor als offiziell Corona-frei. In Helmstadt-Bargen blieb es trotz der Neuinfektionen bei zwei aktiven Fällen, da zwei andere Personen, die bislang als infiziert galten, nun als genesen geführt werden. In Neckarbischofsheim blieb es bei drei aktiven Fällen. Neidenstein gilt ebenfalls als offiziell Corona-frei. In Reichartshausen und Waibstadt blieb es jeweils bei zwei aktiven Fällen, in Zuzenhausen bei einem Fall. Im Sinsheimer Krankenhaus ist die Zahl der Patienten auf der Isolierstation von vier auf drei gesunken, zwei davon sind bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation befinden sich laut GRN-Meldung, Stand Freitag, 10.19 Uhr, zwei bestätigte Covid-19-Fälle in Behandlung. Beide werden beatmet.Entwicklung 
setzt sich fortKraichgau. (fsd) Zum ersten Mal seit dem 18. März ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Heilbronn unter 500 gesunken. Diese Zahl meldet das Gesundheitsamt des Landkreises Heilbronn in seinem täglichen Corona-Update. Waren am Donnerstag noch 532 Menschen, die positiv auf das Virus getestet wurden, gemeldet worden, sank der Wert am Freitag, Stand 15.30 Uhr, auf 493. Damit hält die positive Entwicklung seit Ende April weiter an. Seither sind die Zahlen täglich zurückgegangen.Die Lage in den Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet bleibt im Vergleich zum Vortag nahezu unverändert. Demnach meldet Siegelsbach weiterhin vier Menschen, die aufgrund einer Infektion in behördlicher Isolation sind. In Bad Rappenau sind nach wie vor 29 Menschen mit dem Virus infiziert. In Gemmingen bleibt es bei fünf bekannten Corona-Fällen, Ittlingen meldet weiter vier Corona-Positive. Und in Kirchardt stagniert die Fallzahl bei 18. Lediglich in Eppingen gab es einen Rückgang, dieser fiel dafür allerdings sehr deutlich aus. Meldete die Fachwerkstadt am Donnerstag noch 28 Corona-Fälle, waren es am Freitag nur noch 20. Erneut gesunken ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz, und zwar auf 65,6.Update: Freitag, 28. Mai 2021, 19.03 UhrNeuinfektionen nur in SinsheimSinsheim/Kraichgau. (cbe) Fünf Neuinfektionen in Sinsheim, keine einzige Neuinfektion in den Umlandgemeinden – das ist die Quintessenz der Zahlen, die das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises am Donnerstag veröffentlicht hat. In Sinsheim stieg die Zahl der aktiven Fälle von 53 auf 56. In den Umlandgemeinden blieben die Zahlen fast überall unverändert. In Angelbachtal blieb es bei fünf aktiven Fällen. Epfenbach und Eschelbronn gelten weiterhin als offiziell Corona-frei. In Helmstadt-Bargen blieb es bei zwei aktiven Fällen, in Neckarbischofsheim bei drei. Auch Neidenstein gilt weiterhin als offiziell Corona-frei. In Reichartshausen blieb es bei zwei aktiven Fällen. In Waibstadt sank die Zahl der aktiven Fälle von sieben auf zwei. In Zuzenhausen gilt unverändert ein Fall als aktiv. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Rhein-Neckar-Kreis sinkt weiterhin. Am Donnerstagabend wurde sie mit 32,1 angegeben.Im Sinsheimer Krankenhaus ist die Zahl der Patienten, die auf der Isolierstation behandelt werden, gesunken: Laut GRN-Meldung, Stand Donnerstag, 9.39 Uhr, sind dort ein Verdachtsfall und drei bestätigte Fälle in Behandlung. Am Mittwoch waren es noch fünf bestätigte Fälle. Auf der Intensivstation sind drei bestätigte Covid-19-Patienten in Behandlung, einer mehr als am Mittwoch. Davon werden zwei beatmet.Teils deutliche RückgängeKraichgau. (fsd) Auch am Donnerstag hat sich die positive Entwicklung in puncto Corona-Fallzahlen im Landkreis Heilbronn fortgesetzt. Wie aus dem täglichen Corona-Update des Gesundheitsamts des Landeskreises hervorgeht, sind, Stand Donnerstag, 15.30 Uhr, landkreisweit 532 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert und befinden sich auf behördliche Anweisung in Isolation.Laut Robert-Koch-Institut (RKI) ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz leicht gesunken. Stand 3.11 Uhr liegt sie bei 69,7. Ebenso meldet das RKI 31 Neuinfektionen. Davon entfällt allerdings keine auf die Kommunen im RNZ-Verbreitungsgebiet. Ganz im Gegenteil: Hier gingen die Fallzahlen erneut teils deutlich zurück. Von acht auf fünf gefallen ist die Zahl beispielsweise in Gemmingen. Ebenfalls drei Fälle weniger vermeldete Kirchardt. Die 6000-Einwohner-Gemeinde liegt momentan bei 18 aktiven Fällen. Einen Fall weniger gibt es in Siegelsbach mit noch vier Menschen, die aufgrund einer Infektion in Isolation sind. Und Eppingen verbuchte zwei Fälle weniger. In der Fachwerkstadt sind momentan 28 Menschen mit dem Virus infiziert. Unverändert blieb die Lage in Ittlingen (vier) und Bad Rappenau (29).Update: Donnerstag, 27. Mai 2021, 19.46 UhrCorona-Lage kaum verändertSinsheim/Kraichgau. (cbe) Die Corona-Lage scheint sich auf niedrigerem Niveau zu stabilisieren. Sowohl die Zahlen des Gesundheitsamts des Rhein-Neckar-Kreises als auch jene des Sinsheimer Krankenhauses zeigen für den Mittwoch kaum Veränderungen. Das Gesundheitsamt meldet sieben Neuinfektionen in und um Sinsheim: eine in Angelbachtal, sechs in Sinsheim. Die Zahl der aktiven Fälle in Sinsheim stieg im Vergleich zum Dienstag minimal von 52 auf 53. In Angelbachtal galten am Dienstag vier Corona-Fälle als aktiv, am Mittwoch waren es fünf. Epfenbach und Eschelbronn gelten weiterhin als offiziell Corona-frei. In Helmstadt-Bargen blieb es bei zwei aktiven Fällen, in Neckarbischofsheim sind es unverändert drei Fälle. Auch Neidenstein gilt weiterhin als offiziell Corona-frei. In Reichartshausen sind weiterhin zwei aktive Fälle gemeldet. In Waibstadt sank der Wert von acht auf sieben, in Zuzenhausen blieb es bei einem Fall.Im Sinsheimer Krankenhaus werden unverändert sechs Patienten auf der Isolierstation behandelt. Die Zahl der bestätigten Fälle darunter stieg von vier auf fünf, hinzu kommt ein Verdachtsfall. Ebenfalls unverändert ist laut GRN-Meldung, Stand Mittwoch, 10.24 Uhr, die Lage auf der Intensivstation: Dort befinden sich zwei bestätigte Covid-19-Patienten in Behandlung, einer davon wird beatmet.Update: Mittwoch, 26. Mai 2021, 18.24 Uhr>>> Hier geht es zum Corona-Ticker-Archiv <<< var mapElementMobile = document.getElementById('osm-map-mobile'); var mapMobile = L.map(mapElementMobile); L.tileLayer('http://{s}.tile.osm.org/{z}/{x}/{y}.png', { attribution: '© OpenStreetMap contributors' }).addTo(mapMobile); var target = L.latLng(, ); mapMobile.setView(target, 14); L.marker(target).addTo(mapMobile);

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 51 Treffer empfangen.

Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten


Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten


Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten


Berlin Nachrichten Corona-Ticker Sinsheim: Fünf Gemeinden sind Corona-frei (Update) Deutsch Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar