Deutsch Nachrichten Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Die Corona-Fallzahlen in Deutschland gehen weiter runter. Eine Schüler-Impf-Aktion an einer Privat-Schule in Mainz sorgt für heftige Kritik. Der News-Ticker.

Deutsch Nachrichten Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Die Corona-Fallzahlen in Deutschland gehen weiter runter. Eine Schüler-Impf-Aktion an einer Privat-Schule in Mainz sorgt für heftige Kritik. Der News-Ticker.

Deutsch Nachrichten  Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten
10 Juni 2021 - 20:00

Aktuelle Nachrichten ! Die Corona-Fallzahlen in Deutschland gehen weiter runter. Eine Schüler-Impf-Aktion an einer Privat-Schule in Mainz sorgt für heftige Kritik. Der News-Ticker. Zwei Kreise haben eine Inzidenz vo 0,0. Darunter ein ehemaliger Corona-Hotspot (siehe Ursprungsmeldung).Bundesgesundheitsminister Spahn stellt den digitalen Corona*-Impfpass vor (siehe Update vom 10. Juni, 12.10 Uhr).Eine Impf-Aktion an einer privaten Schule in Mainz hat heftige Kritik hervorgerufen (siehe Update vom 10. Juni, 19.28 Uhr). Dieser News-Ticker wird regelmäßig aktualisiert. Update vom 10. Juni, 19.28 Uhr: Eine Corona-Impfaktion bei Schülern eines privaten Gymnasiums des Bistums Mainz sorgt für Empörung. Landesärztekammer und Kassenärztliche Vereinigung kritisieren die Aktion, bei der dem Vernehmen nach vier Mediziner rund 160 Schüler ab 16 Jahren geimpft haben sollen. Das Bistum Mainz hat dagegen Verständnis für die Elterninitiative, die die Corona-Impfungen organisiert hat. „Das Impfangebot am Theresianum versteht sich als Zeichen dafür, dass auch junge Menschen, die von den Lockdown-Maßnahmen besonders getroffen wurden, das Recht haben, nicht als Letzte geimpft zu werden“, heißt es in einer Stellungnahme des Bistums vom Donnerstag. Kirchenmittel seien dafür nicht geflossen. Der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) mahnte, solche „offensichtlich allein auf Öffentlichkeitswirkung ausgelegte Aktionen könnten (...) schlimmstenfalls zur Folge haben, dass das nötige Vertrauen und die Akzeptanz für die Impfkampagne sinkt“. + Die Impf-Aktion am Mainzer Theresianum sorgt für Kritik. © Stefan F. Sämmer/imago-imagesViele Bürger hätten kein Verständnis für die Impfaktion. Auch der Präsident der Landesärztekammer, Günther Matheis, äußerte Kritik: „Wir sehen die Impfaktion am Theresianum ausgesprochen kritisch und halten sie zum jetzigen Zeitpunkt für nicht angemessen. Landesweit warten noch Hunderttausende aus den Priorisierungsgruppen 2 und 3 auf ihre Impfung.“ Die Kassenärztlichen Vereinigung hält die Aktion zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls für „unangemessen“.Corona in Deutschland: Stiko gibt keine generelle Empfehlung für KinderimpfungenUpdate vom 10. Juni, 16.20 Uhr: Die Ständige Impfkommission (Stiko) hat in der Pandemie keine generelle Impfempfehlung für gesunde Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ausgesprochen. Sie empfiehlt Impfungen gegen das Coronavirus aber für 12- bis 17-Jährige mit bestimmten Vorerkrankungen, wie aus dem jüngsten Bulletin des Robert Koch-Instituts am Donnerstag hervorging.Corona in Deutschland: Schulen sollen nach den Sommerferien im Regelbetrieb besucht werdenUpdate vom 10. Juni, 15.05 Uhr: Monatelange Schulschließungen wie in diesem Jahr soll es im nächsten Schuljahr nicht mehr geben. Die Kultusminister der Länder vereinbarten am Donnerstag bei einer Videoschalte, dass alle Schulen nach den Sommerferien „dauerhaft im Regelbetrieb (.

..) mit allen Schulfächern und Unterrichtsstunden“ besucht werden sollen. Das geht aus einem Beschluss hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.Regelbetrieb bedeute, dass Unterricht in der Schule ohne weitere Einschränkungen erteilt und das schulische Leben wieder ermöglicht werde. Auch außerschulische Angebote, wie Schulfahrten, würden wieder in „vollem Umfang“ ermöglicht, heißt es in dem Beschluss weiter. „Wir werden alle für einen dauerhaften Regelbetrieb und die Vermeidung weiterer Schulschließungen kämpfen“, hieß es aus Teilnehmerkreisen. Der Schulbetrieb soll dabei nicht daran geknüpft werden, ob Schülerinnen und Schüler geimpft sind oder nicht. Eine mögliche Maskenpflicht in den Schulen auch im neuen Schuljahr schließen die Kultusminister nicht aus. Grundsätzlich müsse der Einsatz von Mitteln zur Eindämmung der Pandemie, wie Tests und Masken, weiter in Betracht gezogen werden, da die weitere Entwicklung unklar sei. „Aber auch eine Maskenpflicht ist immer noch absolut vorzugswürdig gegenüber einer neuerlichen Schulschließung“, sagte ein Teilnehmer der Beratungen.Corona in Deutschland: Menschen wieder aktiver als in Lockdown-ZeitenUpdate vom 10. Juni, 13.40 Uhr: Der lange harte Corona-Winter hat vielen Menschen viel abverlangt, vor allem Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren hatten den Alltag vieler Menschen nachhaltig beeinflusst. Nachdem sich die Corona-Lage in Deutschland seit Wochen zu entspannen scheint und auch die Corona-Regeln massiv gelockert wurden, hat sich auch das Verhalten der Menschen wieder verändert. In der ersten Juniwoche sind die Menschen in Deutschland wieder genauso viel unterwegs gewesen wie im selben Zeitraum vor dem Beginn der Corona-Pandemie. Im Vormonat lag die Mobilität trotz rückläufiger Infektionszahlen noch sechs Prozent unter dem Referenzwert vom Mai 2019, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Sonderauswertung des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden hervorging. Im April waren es demnach sogar noch neun Prozent weniger gewesen.Am Maifeiertag und an Christi Himmelfahrt - eigentlich beliebte Ausflugstage - stellten die Statistiker hingegen 16 beziehungsweise 14 Prozent weniger Bewegungen fest als an denselben Feiertagen im Jahr 2019. Lediglich am Pfingstmontag seien die Menschen mehr unterwegs gewesen als vor der Pandemie. Für die Auswertung nutzten die Statistiker anonymisierte Mobilfunkdaten.In der ersten Juniwoche stieg die Mobilität in Deutschland laut Statistikamt auch nachts wieder an. Vom 31. Mai bis zum 6. Juni registrierten die Statistiker dennoch durchschnittlich 18 Prozent weniger Bewegungen als vor der Krise.!function(){var a="pinpoll: couldn't locate currentScript",b=function(){if(document.currentScript)return document.currentScript;var a=document.getElementsByTagName("script"),b=a[a.length-1];if(!b.getAttribute("data-id")){b=null,String.prototype.startsWith||(String.prototype.startsWith=function(a,b){return b=b||0,this.substr(b,a.length)===a});for(var c=0;c

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 10 Treffer empfangen.

Deutsch Nachrichten Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten


Deutsch Nachrichten Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten


Deutsch Nachrichten Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten


Deutsch Nachrichten Corona in Deutschland: Schüler-Impf-Aktion an Privat-Schule sorgt für Empörung Aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar