Deutsch Nachrichten Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Es ist Ostern. Für viele Familien bedeutet das Ferien- und Urlaubszeit. Doch die Corona-Regeln schränken das Verreisen für Menschen in Niedersachsen stark ein.

Deutsch Nachrichten Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Es ist Ostern. Für viele Familien bedeutet das Ferien- und Urlaubszeit. Doch die Corona-Regeln schränken das Verreisen für Menschen in Niedersachsen stark ein.

Deutsch Nachrichten  Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten
06 April 2021 - 09:45

Aktuelle Nachrichten ! Es ist Ostern. Für viele Familien bedeutet das Ferien- und Urlaubszeit. Doch die Corona-Regeln schränken das Verreisen für Menschen in Niedersachsen stark ein.  Update vom 2. April: Die niedersächsischen Ausflugsorte sind an Karfreitag zum großen Teil ziemlich leer geblieben. „Das Wetter ist nicht so toll“, sagte ein Polizeisprecher am Dümmer See. „Es soll Samstag und Ostersonntag besser werden, da erwarten wir mehr Besucher.“ Ähnlich sah es am Maschsee in Hannover und anderen beliebten Aufenthaltsorten im Freien aus. An der Küste war es da schon voller. „Bei uns reisen viele Zweitwohnungsbesitzer an, wir haben regen Zulauf“, berichtete ein Polizeisprecher in Cuxhaven. Ostern in Niedersachsen: Verstärkte Polizei-Präsenz an AusflugsortenDie Polizei hatte angekündigt, über Ostern verstärkt an Ausflugszielen und in Naherholungsgebieten die geltenden Ansammlungsverbote zu kontrollieren. Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sollten die Menschen nicht verreisen und zu Hause bleiben, bat die Polizei. Es werden mehr Beamte eingesetzt und die Einhaltung von Ausgangssperren, Ansammlungsverboten und Maskenpflicht verschärft kontrolliert und Verstöße geahndet. Dazu werden auch Kräfte der Ordnungsämter eingesetzt, hieß es. Die Polizeidirektion Hannover bereite sich auf einen größeren Einsatz am Wochenende vor. Während der Feiertage werden erfahrungsgemäß viele Bürgerinnen und Bürger ihre freie Zeit bei gutem Wetter draußen verbringen wollen.Tagesausflüge könnten mitunter beschränkt werden. So werden etwa die Großparkplätze am Steinhuder Meer und die Badeinsel im See vom 2. bis 5. April gesperrt. Auch Einfahrten in den Ortskern von Steinhude werden beschränkt, wie die Stadt Wunstorf bekanntgab. (dpa)Originalmeldung vom 30. März: Reisen sind im Prinzip überall hin möglich, doch eine Unterkunft wird man nirgendwo in Niedersachsen finden. Aufgrund der Corona-Pandemie gilt weiterhin ein Beherbergungsverbot. Darum müssen Hotels und Ferienwohnungen für touristische Zwecke geschlossen bleiben. Da der Corona-Lockdown bis zum 18. April gilt, werden mindestens so lange auch die Hotels geschlossen bleiben müssen. Dazu gehören auch Campingplätze für Kurzurlauber. BundeslandNiedersachsenLandeshauptstadtHannoverRegierungschefMinisterpräsident Stephan Weil (SPD)GesundheitsministerinDaniela Behrens (SPD)Tagesausflüge sind innerhalb Deutschlands weiterhin möglich. Trotzdem ist zu beachten, dass Bund und Länder an die Bürger appellieren, nicht nur von Auslands-, sondern auch von Inlandsreisen abzusehen. Das betrifft also auch Tagesausflüge. Ein Familienbesuch an Ostern ist grundsätzlich möglich, wobei hier auf die Kontaktbeschränkungen geachtet werden müssen: Aktuell dürfen sich zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt.  !function(){"use strict";window.addEventListener("message",function(a){if(void 0!==a.

.data["datawrapper-height"]){var t=document.getElementById("datawrapper-chart-"+e)||document.querySelector("iframe[src*='"+e+"']");t&&(t.style.height=a.data["datawrapper-height"][e]+"px")}})}(); Bei einer Inzidenz über 100 darf sich ein Haushalt mit höchstens einer weiteren Person treffen. Die Kontaktregel für Gebiete unter einem Wert von 100 hat sich dagegen geändert: Hier darf sich ein Haushalt nun mit zwei Personen aus einem Haushalt treffen. Ein Haushalt wurde jüngst konkretisiert. Laut Niedersachsens Vize-Krisenstabschefin Claudia Schröder, ist die Größe eines Hausstands beim Treffen unherheblich. Ostern gilt in Niedersachsen das AnsammlungsverbotIn allen Regionen Niedersachsens gelte über die Ostertage vom 2. bis zum 5. April ein sogenanntes Ansammlungsverbot, das Treffen im Freien untersagt. Auch Picknicke und Spaziergänge in Gruppen gehörten dazu. Unter Ansammlung versteht die Staatskanzlei „das Zusammentreffen einer größeren Anzahl von Menschen im Freien oder in geschlossenen Räumen – unabhängig davon, ob die Ansammlung zufällig oder vorbereitet stattfindet und welchen Anlass oder Grund sie hat“. Nicht unter das Verbot fallen mögliche Gottesdienste oder Warteschlangen vor Geschäften.Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat mit Blick auf die Feiertage zusätzliche Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln angekündigt. „Die Polizei wird auch während der Ostertage präsent sein und konsequent gegen Verstöße vorgehen“, sagte der Politiker der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. „Auch wenn es bereits das zweite Osterfest ist, das wir im Lockdown verbringen, notwendig sind diese Maßnahmen nach wie vor, um uns und andere zu schützen.“Ostern am Dümmer: Nur zur NaherholungDie beiden Landkreise Vechta und Diepholz wollen zu Ostern aus Infektionsschutzgründen die Zahl der Tagesgäste am Dümmer reduzieren. Daher würden die Parkmöglichkeiten an Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee eingeschränkt, teilten die Landkreise in einer gemeinsamen Pressemitteilung am Dienstag mit. Der Dümmer solle an den Ostertagen ausschließlich der Naherholung dienen, also nur von Menschen aus der Region besucht werden. Es sei notwendig, die Besucherströme zu reduzieren, um die Abstandsregeln einhalten zu können. An den Dümmer grenzen die Kreise Vechta, Diepholz und ein kurzes Stück des Landkreises Osnabrück. + Die Maskenpflicht gilt auch über Ostern.© Axel Heimken/dpaAb einer Sieben-Tage-Inzidenz von 150 sollen Ausgangssperren verhängt werden, „sofern das Infektionsgeschehen in dem betreffenden Gebiet nicht oder nicht mehr hinreichend einem bestimmten räumlich abgrenzbaren Bereich zugeordnet werden kann“, wie es heißt. Aber auch schon darunter, ab einer Inzidenz von 100, kann die nächtliche Ausgangssperre wie in Wildeshausen verhängt werden. Diese muss aber nicht für einen ganzen Landkreis gelten, sondern kann auch auf einzelne Gemeinden oder Stadtteile begrenzt sein. Die maximale Dauer der Ausgangssperre ist von 21 bis 5 Uhr. Ausgenommen davon sind triftige Gründe wie Weg zur Arbeit oder Gassigehen. Wer über Ostern ganz sicher gehen will, macht „Staycation“. Dies ist ein Kofferwort aus den englischen Wörtern stay (bleiben) und vacation (Urlaub). Es steht für einen aktuellen Urlaubstrend: Anstatt wegzufahren oder zu fliegen, verbringt man die freie Zeit in deiner Region oder in den eigenen vier Wänden. Auch wenn man zu Hause bleibt: Es ist Urlaub. Im Bett bleiben, ein Buch lesen oder einfach entspannen - alles ist erlaubt. awt/dpa Rubriklistenbild: © Axel Heimken/dpa

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 23 Treffer empfangen.

Deutsch Nachrichten Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten


Deutsch Nachrichten Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten


Deutsch Nachrichten Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten


Deutsch Nachrichten Urlaub in Niedersachsen: Diese harten Corona-Regeln gelten Aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar