Deutschland LokalNachrichten Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - In 2020 waren Mitarbeiter zahlreicher Firmen auch aus dem Landkreis Nienburg in Kurzarbeit. Auf jeder Gehaltsabrechnung fand sich daraufhin der Hinweis, dass man deshalb für 2020 auf jeden Fall eine Einkommenssteuererklärung abgeben muss. Was hat es da

Deutschland LokalNachrichten Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - In 2020 waren Mitarbeiter zahlreicher Firmen auch aus dem Landkreis Nienburg in Kurzarbeit. Auf jeder Gehaltsabrechnung fand sich daraufhin der Hinweis, dass man deshalb für 2020 auf jeden Fall eine Einkommenssteuererklärung abgeben muss. Was hat es da

Deutschland LokalNachrichten  Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten
17 Februar 2021 - 20:00

Aktuelle Nachrichten ! In 2020 waren Mitarbeiter zahlreicher Firmen auch aus dem Landkreis Nienburg in Kurzarbeit. Auf jeder Gehaltsabrechnung fand sich daraufhin der Hinweis, dass man deshalb für 2020 auf jeden Fall eine Einkommenssteuererklärung abgeben muss. Was hat es damit genau auf sich? Müssen auch alle, die sonst nie eine entsprechende Erklärung beim Finanzamt abgegeben haben, jetzt, wenn sie in Kurzarbeit sind oder waren, eine anfertigen? Was bedeutet das für alle, die bislang womöglich Geld zurückbekommen haben? All diese Fragen stellte DIE HARKE jetzt dem Vorsteher des Finanzamts in Nienburg, Christof Steil. Was passiert, wenn Bezieher von Kurzarbeitergeld keine Einkommenssteuererklärung abgeben? Bezieher von Kurzarbeitergeld sind unter anderem zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet, wenn ihre im abgelaufenen Kalenderjahr insgesamt zugeflossenen Kurzarbeitergelder (einschließlich steuerfreier Arbeitgeberzuschüsse) gegebenenfalls zusammen mit anderen Lohnersatzleistungen (zum Beispiel Krankengeld, Elterngeld) mehr als 410 Euro betragen. Wird eine Steuererklärung trotz Abgabeverpflichtung nicht fristgerecht abgegeben, sind die Besteuerungsgrundlagen durch das Finanzamt zu schätzen. Vor der Durchführung eines Schätzungsverfahrens ist der Steuerpflichtige grundsätzlich einmal an die Abgabe der Steuererklärung zu erinnern. Bis wann muss die Erklärung für 2020 abgegeben sein? Besteht eine Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung und wird die Einkommensteuererklärung nicht durch einen Angehörigen der steuerberatenden Berufe erstellt, endet die Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung für den Veranlagungszeitraum 2020 grundsätzlich am 2. August 2021. Wurde jedoch ein Lohnsteuerhilfeverein, ein Steuerberater oder eine andere zur Beratung befugte Person mit der Erstellung der Einkommensteuererklärung beauftragt, so ist die Einkommensteuererklärung für den Veranlagungszeitraum 2020 grundsätzlich bis Ende Februar 2022 beim zuständigen Wohnsitz-Finanzamt abzugeben.

. Das liegt daran, dass ausschließlich für die Ermittlung des persönlichen Steuersatzes das Kurzarbeitergeld (einschließlich steuerfreier Arbeitgeberzuschüsse) und etwaige andere Lohnersatzleistungen den steuerpflichtigen Einkünften fiktiv zugerechnet werden (Progressionsvorbehalt). Dadurch ergibt sich ein höherer Steuersatz. In einem zweiten Schritt wird dieser erhöhte Steuersatz auf das steuerpflichtige Einkommen (ohne das Kurzarbeitergeld, steuerfreie Arbeitgeberzuschüsse und etwaige andere Lohnersatzleistungen) angewendet. Welche Folgen hat die Kurzarbeit für die Arbeitnehmer mit Blick auf Rückzahlungen beziehungsweise Nachforderungen? Welche Faktoren spielen dabei eine (weitere) entscheidende Rolle? Welche konkreten steuerlichen Auswirkungen sich im Einzelfall ergeben, hängt von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel der Steuerklasse beziehungsweise der Steuerklassenkombination der Ehegatten oder Lebenspartner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft (und gegebenenfalls von der Bruttolohnverteilung zwischen Ehegatten oder Lebenspartnern einer eingetragenen Lebenspartnerschaft) sowie von der Höhe der Lohnsteuerabzugsbeträge, anderen der Besteuerung unterliegenden Einkünften, den abziehbaren Altersvorsorgeaufwendungen oder von den sonstigen Abzügen. Ist die Berechnung aufwendiger, als die bei einer regulären Einkommenssteuererklärung, wenn Kurzarbeit berücksichtigt werden muss? Sofern die Einkommensteuererklärung vom Steuerpflichtigen und die elektronischen Daten vom Arbeitgeber vorliegen, kann die Prüfung der Daten und die anschließende Berechnung des Einkommensteuerbescheides durchgeführt werden. Bezogen auf die Lohnersatzleistungen, Kurzarbeitergeld, ist bei der Berechnung der Einkommensteuer mit keinem zusätzlichen Aufwand zu rechnen. Könnten im Finanzamt Nienburg längere Bearbeitungszeiten entstehen? Dies kann nicht ausgeschlossen werden. Die Anzahl der zu bearbeitenden Einkommensteuererklärungen wird sich um die Bezieher von Kurzarbeitergeld (Lohnersatzleistungen), die bisher nicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet waren, erhöhen.

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 37 Treffer empfangen.

Deutschland LokalNachrichten Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten


Deutschland LokalNachrichten Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten


Deutschland LokalNachrichten Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten


Deutschland LokalNachrichten Erst Kurzarbeit, dann Steuernachforderungen? Aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar