Deutschland LokalNachrichten Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Für manche sind sie ein Graus, andere finden die kleinen krabbelnden Sechsbeiner hochspannend. Insekten haben gerade Hochkonjunktur. Dazu lädt der NABU zum Beobachten und Zählen ein; bei der „Stunde der Insekten“ vom 4. bis zum 13. Juni und vom 6. bis

Deutschland LokalNachrichten Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Für manche sind sie ein Graus, andere finden die kleinen krabbelnden Sechsbeiner hochspannend. Insekten haben gerade Hochkonjunktur. Dazu lädt der NABU zum Beobachten und Zählen ein; bei der „Stunde der Insekten“ vom 4. bis zum 13. Juni und vom 6. bis

Deutschland LokalNachrichten  Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten
06 Juni 2021 - 07:00

Aktuelle Nachrichten ! Für manche sind sie ein Graus, andere finden die kleinen krabbelnden Sechsbeiner hochspannend. Insekten haben gerade Hochkonjunktur. Dazu lädt der NABU zum Beobachten und Zählen ein; bei der „Stunde der Insekten“ vom 4. bis zum 13. Juni und vom 6. bis 15. zum August. Eine Stunde lang sollen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Zeitraum zählen, was da krabbelt – im Garten, auf dem Balkon, im Park, auf der Wiese, im Wald, auf dem Feld, oder im Teich, Bach oder Fluss. Eine besondere Rolle spielt – wie schon im Vorjahr – der Marienkäfer. „Auch wenn fast alle das beliebte Glückssymbol kennen, weiß kaum jemand, dass es in Deutschland etwa 70 Marienkäfer-Arten gibt“, erklärt NABU-Regionalgeschäftsstellenleitung Leonie Jordan. „Am häufigsten entdecken wir den heimischen Siebenpunktmarienkäfer und den Asiatischen Marienkäfer. Dieser wurde erst vor wenigen Jahrzehnten eingeschleppt.

.“ Dafür sollen die Teilnehmenden melden, wie oft sie den Asiatischen und den Siebenpunktmarienkäfer entdecken konnten. Und so geht’s: Das Beobachtungsgebiet soll nicht größer sein als etwa zehn Meter in jede Richtung vom eigenen Standpunkt aus. Gezählt wird eine Stunde lang. Gemeldet werden die Beobachtungen per Online-Formular oder über die kostenlose Web-App „NABU Insektensommer“. Beide Wege sind unter der Adresse www.insektensommer.de abrufbar. Jeder gesichtete Sechsbeiner soll gezählt und gemeldet werden. Jetzt im Frühsommer soll dabei auf einige in Deutschland häufig vorkommende Arten besonders geachtet werden: Steinhummel, Florfliege, Hainschwebfliege, Tagpfauenauge, Lederwanze, Blutzikade und Admiral. Wie die jeweils aussehen, zeigt der NABU auf seiner Seite übrigens auch.

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 11 Treffer empfangen.

Deutschland LokalNachrichten Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten


Deutschland LokalNachrichten Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten


Deutschland LokalNachrichten Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten


Deutschland LokalNachrichten Meinung des Tages: Auch im Landkreis Nienburg mitzählen bei der „Stunde der Insekten" Aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar