Letz Nachrichten Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Kabul (dpa) - Nach fast 20 Jahren Einsatz beginnt offiziell der Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan.Rund 10.000 Nato-Soldaten der...

Letz Nachrichten Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Kabul (dpa) - Nach fast 20 Jahren Einsatz beginnt offiziell der Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan.Rund 10.000 Nato-Soldaten der...

Letz Nachrichten  Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten
01 May 2021 - 13:45

Aktuelle Nachrichten ! Kabul (dpa) - Nach fast 20 Jahren Einsatz beginnt offiziell der Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan. Rund 10.000 Nato-Soldaten der Ausbildungsmission ?Resolute Support?, darunter 2500 Soldaten aus den USA und rund 1100 aus Deutschland, sollen bis sp?testens September das Land verlassen haben.Faktisch hat der Abzug nach Angaben der Nato und der Bundeswehr bereits begonnen. Bereits seit Wochen wird Material aus dem Land gebracht. Von der Nato hie? es, da die Sicherheit der Truppen h?chste Priorit?t habe, w?rden keine Details zu der Operation mitgeteilt, etwa Truppenzahlen oder Zeitpl?ne f?r einzelne Staaten. Zuletzt waren 36 Nato-Staaten und Partnerl?nder an dem Einsatz beteiligt.Milit?rstrategen rechnen mit zus?tzlichen Gefahren durch m?gliche Angriffe der militant-islamistischen Taliban auch auf Soldaten des B?ndnisses. Die US-Armee h?lt schwere Waffen bereit. F?r Deutschland soll das Kommando Spezialkr?fte (KSK) den Abzug absichern. Jegliche Taliban-Angriffe w?hrend des R?ckzugs wolle man mit einer ?entschiedenen Reaktion? beantworten, hie? es von der Nato.Die USA, Russland, China und Pakistan riefen am Freitag gemeinsam die Taliban auf, den Abzug nicht durch Anschl?ge und Angriffe zu st?ren. Nach einem Vierertreffen in Doha appellierten sie an die Konfliktparteien, das Ausma? der Gewalt zu verringern und eine Verhandlungsl?sung zu suchen. Eine gewaltsam installierte Regierung werde man nicht unterst?tzen. Angriffe auf Zivilisten w?rden aufs Sch?rfste verurteilt.Die militant-islamistische Terrorgruppe hielt sich eine Reaktion?auf den aus ihrer Sicht versp?teten Abzug indes offen.?Da der?Abzug der ausl?ndischen Streitkr?fte nicht wie im USA-Taliban-Abkommen zum 1. Mai abgeschlossen worden sei, habe dieser??Versto߻ den Taliban ?im Prinzip den Weg geebnet, jegliche Gegenma?nahme? gegen die internationalen Truppen zu ergreifen, die man f?r angemessen halte, schrieb Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid auf Twitter. Die K?mpfer der Taliban w?rden eine Entscheidung ihrer F?hrung abwarten, die diese im Lichte der h?heren Interessen des Landes treffen wolle,?und dann entsprechend handeln, schrieb Mudschahid weiter.US-Pr?sident Joe Biden hatte Mitte des Monats den Abzug aller US-Soldaten aus Afghanistan bis sp?testens zum 11. September angek?ndigt.

.Mit den US-Truppen werden auch Tausende US-Vertragskr?fte, sogenannte ?Contractors?, aus dem Land abgezogen. Laut einem Bericht des US-Generalinspektors f?r den Wiederaufbau in Afghanistan (Sigar) hatte das US-Verteidigungsministerium mit Stand April 2021 noch 16.800 Vertragskr?fte im Land besch?ftigt, die verschiedene Aufgaben erf?llen. Rund 6100 davon waren US-B?rger, weitere rund 6400 Drittstaatsangeh?rige und rund 4200 afghanische Staatsb?rger.Mit dem Abzug geht auch der verlustreichste und teuerste Auslandseinsatz in der Geschichte der Bundeswehr zu Ende. 59 deutsche Soldaten verloren ihr Leben, 35 bei Anschl?gen oder in Gefechten. Mehr als 12 Milliarden Euro kostete der Einsatz, der urspr?nglich der Friedenssicherung dienen sollte und dann zum Kampfeinsatz gegen die aufst?ndischen Taliban wurde. Zuletzt war der Kernauftrag der Nato-Truppe die Ausbildung afghanischer Streitkr?fte.In Afghanistan wird der Abzug mit gemischten Gef?hlen wahrgenommen. Lokale Medien berichten von Menschen, die sich dar?ber freuen und einen neuen Unabh?ngigkeitstag feiern wollen, wenn der letzte Soldat das Land verlassen hat. Bei anderen l?st der Abzug blanke Angst aus. Vor allem finanziell gut situierte und liberale Afghanen wollen das Land verlassen. Sie f?rchten eine R?ckkehr des repressiven Regimes der Taliban oder einen neuen B?rgerkrieg.Gro?e Teile der afghanischen politischen Elite sagten, sie h?tten sich einen ?verantwortungsvollen? Abzug der Truppen gew?nscht. Damit meinen sie, dass die USA - die durch ihren Entschluss, die US-Truppen abzuziehen, auch den Abzug der Nato-L?nder ausgel?st hatten - auf weitere Fortschritte im Friedensprozess h?tten warten sollen. Friedensverhandlungen der Regierung mit den aufst?ndischen Taliban laufen seit September, sind aber zuletzt ins Stocken geraten.Der vollst?ndige Abzug der Truppen ist auch ein Test f?r die afghanischen Sicherheitskr?fte, ob diese ohne direkte Unterst?tzung die Regierung verteidigen k?nnen. Die Taliban greifen weiter t?glich Einrichtungen der Sicherheitskr?fte im ganzen Land an. US-Gener?le hatten in den vergangenen Wochen ihre Sorge ausgedr?ckt, die Regierung k?nne nach dem Abzug kollabieren oder es k?nne erneut ein B?rgerkrieg in dem Land ausbrechen.? dpa-infocom, dpa:210501-99-425411/3

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 29 Treffer empfangen.

Letz Nachrichten Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten


Letz Nachrichten Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten


Letz Nachrichten Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten


Letz Nachrichten Internationale Truppen beginnen ihren Abzug aus Afghanistan Aktuelle Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten