Saarland Nachrichten "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Kaum sind die arktischen Temperaturen, die der Polarwirbel-Split der Region gebracht hat, vorbei, stellt sich das nächste Wetterphänomen ein: Am Wochenende soll es frühlingshaft warm werden in Berlin und Brandenburg. "Ilonka" macht es möglich.

Saarland Nachrichten "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Kaum sind die arktischen Temperaturen, die der Polarwirbel-Split der Region gebracht hat, vorbei, stellt sich das nächste Wetterphänomen ein: Am Wochenende soll es frühlingshaft warm werden in Berlin und Brandenburg. "Ilonka" macht es möglich.

Saarland Nachrichten  "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten
20 Februar 2021 - 10:45

Aktuelle Nachrichten ! Ein letzter Gang aufs Eis endet im Wasser Los geht es mit den zweistelligen Temperaturen schon am Freitag. Das milde Wetter hielt aber offenbar einige Menschen nicht davon ab, aufs Eis zu gehen. Nach Angaben der Berliner Feuerwehr brachen zwei Jugendliche auf der Oberhavel im Spandauer Ortsteil Hakenfelde ins Eis ein. Ein mutiger Spaziergänger habe die beiden noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus ihrer Notlage befreit, hieß es. Alle drei seien mit Unterkühlungen in Kliniken gebracht worden. Am Wochenende dürfte das Eis dann weitgehend ganz schmelzen. Der Samstag komme mit einem Sonne-Wolken-Mix mild daher, sagt Meteorologe Schmidt. Doch am Sonntag wird es dann richtig frühlingshaft. "Sommerlich kann man es noch nicht nennen, aber es wird tatsächlich Frühling", sagt Schmidt. Die Aussichten ab Sonntag seien vielfach: "pure Sonne, keine Wolken und mindestens 16 Grad", so der Meteorologe weiter. Bei sternenklaren Nächten sänken die Temperaturen allerdings in der Nacht außerhalb der Städte bis gegen null Grad. Mehr zum Thema Imago/snapshot-photography/B.Niehaus v Polarwirbel-Split - Klimaforscher hält häufigere Kältewellen für denkbar Hoch "Ilonka" bringt subtropische Luftmassen Doch tagsüber wird es nach Angaben des Meteorologen in der kommenden Woche "rekordverdächtig" warm. Montag und Dienstag soll das Wetter ähnlich freundlich wie am Sonntag werden. Am Mittwoch und Donnerstag soll es dann aber nochmal deutlich wärmer werden.

. Das sei für die Jahreszeit ungewöhnlich. Damit kratze die Region auch an den bisherigen Temperaturrekorden. Für Berlin liegt der im Februar bei 18,9 Grad, die am 21.2.1990 in Tegel gemessen wurden. Verursacht wird das frühlingshafte Wetter von Hoch "Ilonka", das von Nordafrika herbeizieht und neben subtropischen Luftmassen sogar Saraha-Staub im Gepäck haben kann. Anbaden sei übrigens trotz der Februarsonne, die schon sehr kräftig sein könne, noch nicht angesagt. "Die Seen müssen ja erstmal auftauen", sagt Schmidt. Abkühlung ist schon im Anmarsch Schon Ende der kommenden Woche deute sich eine Abkühlung des Wetters an, sagt der Meteorologe. "Aber es bleibt vorerst recht mild". Richtig kalt werden könne es im März dann durchaus noch einmal. Aber so eisig wie zu den Polarwirbel-Split-Tage werde es in diesem Winter sicher nicht noch einmal. Sendung: Antenne Brandenburg, 19.02.2021, 6 Uhr

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 108 Treffer empfangen.

Saarland Nachrichten "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten


Saarland Nachrichten "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten


Saarland Nachrichten "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten


Saarland Nachrichten "Das eine Extremwetter wird vom anderen abgelöst" Saarbrücken Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar