Sofortnachrichten Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - In den Bremer Arztpraxen kann sich ab sofort jeder über 18 Jahren nach individueller Aufklärung mit Astra-Zeneca impfen lassen. Für die Ärzte gibt es zugleich keine Obergrenze mehr bei den Bestellmengen.

Sofortnachrichten Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - In den Bremer Arztpraxen kann sich ab sofort jeder über 18 Jahren nach individueller Aufklärung mit Astra-Zeneca impfen lassen. Für die Ärzte gibt es zugleich keine Obergrenze mehr bei den Bestellmengen.

Sofortnachrichten  Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten
05 May 2021 - 12:45

Aktuelle Nachrichten ! (Robert Michael) Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bremen hat sich mit dem Land Bremen darauf verständigt, die Priorisierung für alle Impfwilligen über 18 Jahren aufzuheben soweit es um Impfungen mit Astra-Zeneca geht. Arztpraxen in Bremen und Bremerhaven können abhängig von den vorhandenen Impfstoffmengen ab sofort jeden über 18 Jahren damit impfen. Möglich wird dies laut KV, weil die Ständige Impfkommission ihre Empfehlungen zu Astra-Zeneca noch einmal konkretisiert hat. Zur Verabreichung des Impfstoffes an Patienten unter 60 Jahren heißt es jetzt, diese sei „nach ärztlicher Aufklärung und bei individueller Risikoakzeptanz durch den Patienten möglich“. Die strengeren Vorgaben aus älteren Empfehlungen sind damit hinfällig.Hintergrund der Entscheidung sind auch zu erwartende steigende Liefermengen des Vakzins. Der Bund wird für die Woche vom 10. bis 16. Mai etwa drei Millionen Impfstoffdosen für die Arztpraxen bereitstellen: rund 1,6 Millionen von Biontech und etwa 1,3 Millionen von Astra-Zeneca. Die KV Bremen hat den Ärzten zudem mitgeteilt, dass für Astra-Zeneca keine Obergrenzen für die Bestellmengen gelten.

.Mehr zum ThemaDie aktuelle Corona-LageLiveblog: Kabinett beschließt „Aufholprogramm“ und GanztagsanspruchWir berichten im Liveblog über die wichtigsten Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie in Bremen, Niedersachsen, Deutschland und der Welt. mehr » $(document).ready(function() { nfyStroeerSlot("topmobile2", false); }); Zugleich hat die KV einen Aufruf gestartet, um Arztpraxen dafür zu gewinnen, neben ihren originären Patienten auch weiteren Interessenten Coronaimpfungen anzubieten. Der Aufruf richtet sich an niedergelassene Haus- und Fachärzte in Bremen und Bremerhaven. Das erweiterte Impfangebot dieser Praxen soll sich an Menschen ohne regelhafte haus- oder fachärztliche Betreuung richten sowie an Angehörige von Pflegebedürftigen oder Anspruchsberechtigte, die noch kein Impfangebot erhalten haben. "Wir bitten alle sich zu melden, die angesichts steigender Impfstoff-Liefermengen in den kommenden Wochen die Möglichkeit sehen, auch Patienten über ihren Patientenstamm hinaus zu impfen“, appellieren die Vorstände der KV Bremen Bernhard Rochell und Peter Kurt Josenhans.Kennen Sie schon unseren Chefredaktions-Newsletter?Frühmorgens liefern wir Ihnen eine kompakte Übersicht der wichtigsten Themen des Tages und eine Auswahl der spannendsten Themen aus dem WESER-KURIER – empfohlen von der Chefredaktion. Von Montag bis Freitag direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Freuen Sie sich drauf! Hier bestellen – kostenlos und unverbindlich

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 45 Treffer empfangen.

Sofortnachrichten Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Impfungen in Bremen: Priorisierung für Astra-Zeneca aufgehoben Neueste Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten