Sofortnachrichten Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Es gibt einen Bauantrag für ein Bordell in der Bürgermeister-Smidt-Straße. Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) spricht sich gegen eine Genehmigung aus. Er will zudem ein bestehendes Eroscenter schließen.

Sofortnachrichten Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Es gibt einen Bauantrag für ein Bordell in der Bürgermeister-Smidt-Straße. Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) spricht sich gegen eine Genehmigung aus. Er will zudem ein bestehendes Eroscenter schließen.

Sofortnachrichten  Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten
18 Februar 2021 - 18:00

Aktuelle Nachrichten ! (Christina Kuhaupt) Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) will mit allen Mitteln des Rechtsstaates ein neues Bordell in der Bürgermeister-Smidt-Straße 31 verhindern. Mehr noch, er hat die Wirtschaftssenatorin gebeten, auch die Genehmigung für das im August 2019 eröffnete Bordell „Eros 69“ desselben Unternehmens in der Duckwitzstraße zu widerrufen, erklärte Mäurer am Donnerstagnachmittag in der Sitzung der Innendeputation.Mehr zum ThemaProstitutionPläne für weiteres Bordell in Bremen sorgen für DiskussionEine heruntergekommene Immobilie mitten in Bremen soll zum Bordell werden. Es gibt Hinweise, dass die Betreiberin des Großbordells Eros 69 eine Dependance eröffnen will. mehr »Grund für diesen Vorstoß ist ein Bericht der Polizei, der laut Mäurer eine Vielzahl von Indizien auflistet, dass hinter dem Betrieb in der Duckwitzstraße über Strohmänner die in Bremen verbotene Rockergruppe „Hells Angels“ steht. Das bestehende Bordell und das jetzt beantragte in der Bürgermeister-Smidt-Straße seien der Versuch der „Hells Angels“, in Bremen wieder Fuß zu fassen. „Es geht um die Frage, wer das Sagen im Rotlichtmilieu hat.“ Dagegen sei konsequentes staatliches Handeln aller beteiligten Ressorts gefordert. Mehr zum ThemaAnsiedlung eines Bordells in BahnhofsnäheBeirat fordert Null-Toleranz-Strategie gegen Pläne der Hells Angels $(document).ready(function() { nfyStroeerSlot("topmobile2", false); }); Sind die seit 2013 in Bremen verbotenen „Hells Angels“ dabei, wieder in Bremen Fuß zu fassen? Das befürchten Mitglieder des Beirates Mitte, nachdem entsprechende .

.. mehr »Die Politik weiß Mäurer dabei hinter sich. Unisono forderten Politiker von SPD, Grünen, CDU und FDP in der Innendeputation, Bremens Null-Toleranz-Strategie gegen die „Hells Angels“ fortzusetzen und die Genehmigung für die Bürgermeister-Smidt-Straße nicht zu erteilen. Doch dafür ist die Wirtschaftsbehörde zuständig. Die aber hatte bei einer ähnlichen Konstellation schon das Bordell in der Duckwitzstraße genehmigt, da weder das Baurecht, noch die Zuverlässigkeitsüberprüfungen der Geschäftsführerinnen (Ehefrau und Schwester des Delmenhorster Hells-Angels-Chefs) dagegen sprachen. Für Mäurer eine Frage der Bereitschaft, ins Risiko zu gehen. „Ist man bereit, zu kämpfen, oder kapituliert man gleich.“Kennen Sie schon unseren Chefredaktions-Newsletter?Frühmorgens liefern wir Ihnen eine kompakte Übersicht der wichtigsten Themen des Tages und eine Auswahl der spannendsten Themen aus dem WESER-KURIER – empfohlen von der Chefredaktion. Von Montag bis Freitag direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Freuen Sie sich drauf! Hier bestellen – kostenlos und unverbindlich

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 48 Treffer empfangen.

Sofortnachrichten Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Kampf ums Rotlichtmilieu: Bremens Innensenator will Bordell schließen Neueste Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar