Sofortnachrichten Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Eigentlich würde die Osterwiese am 26. März starten, sie wird wohl verschoben. In einem Gespräch im Wirtschaftsressort, bei dem es auch um Finanzhilfen ging, haben die Schausteller ihre Wünsche dargelegt.

Sofortnachrichten Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Eigentlich würde die Osterwiese am 26. März starten, sie wird wohl verschoben. In einem Gespräch im Wirtschaftsressort, bei dem es auch um Finanzhilfen ging, haben die Schausteller ihre Wünsche dargelegt.

Sofortnachrichten  Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten
19 Februar 2021 - 15:45

Aktuelle Nachrichten ! (Frank Thomas Koch) Wie viele andere Betriebe sind auch die rund 85 Bremer Schausteller auf die Überbrückungshilfen des Bundes angewiesen. Ihre Einnahmeausfälle in rund einem Jahr Veranstaltungsverbot seien in vielen Fällen enorm. Das Problem aus Sicht der Bremer Vertreter der Branche: Die Bundesprogramme wie die Dezemberhilfe und die nun startende Überbrückungshilfe III sind an vielen Stellen nicht auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten.Zum Beispiel, wie Susanne Keuneke, Vorsitzende des Verbandes der Schausteller und Marktkaufleute, kritisiert, weil zwar Leasingraten gefördert werden können, nicht aber Kredite. Auf die Schwierigkeiten haben Keuneke und Rudolf Robrahn, Vorsitzender des Schaustellerverbandes, bei einem Gespräch mit Wirtschaftsstaatsrat Sven Wiebe hingewiesen. „Wir haben unsere Probleme vorgetragen, auch Detailfragen gestellt“, sagt Keuneke, „und wir sind auf jeden Fall auf offene Ohren gestoßen.“Mehr zum ThemaVolksfeste herbeigesehntBremer Schausteller warten auf den Tag XKein Freimarkt und kein Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr. Und die Osterwiese ist gerade gen Sommer verschoben worden: Bremer Schausteller machen schwere Zeiten durch. mehr » $(document).ready(function() { nfyStroeerSlot("topmobile2", false); }); Niedersachsen und Schleswig-Holstein haben Landesprogramme für die Schausteller aufgelegt – Bremen zahlte den rund 120 Teilnehmern des im Herbst vorzeitig beendeten „Freiparks“ 292.000 Euro. Ein weiteres Programm ist derzeit nicht vorgesehen, allerdings aus Sicht des Ressorts nicht per se unmöglich. Erst müsse abgewartet werden, wie die Überbrückungshilfe III konkret ausgestaltet werde, sagt Tim Ruland, Referent von Senatorin Kristina Vogt (Linke). „Sollte sich dann herausstellen, dass diese Hilfen nicht ausreichen, wird sich das Wirtschaftsressort an den Bund wenden, damit relevante Lücken geschlossen werden können. Wenn dies zu keinem Ergebnis führt, wird das Land prüfen, ob ergänzende Hilfen möglich sind.“Die Hoffnung der Schaustellerfamilien liegt auch darauf, dass 2021 veranstaltungstechnisch mehr möglich ist als im ersten Corona-Jahr. Normalerweise hätte die Osterwiese am 26. März auf der Bürgerweide losgelegt, nun wird sie wohl verschoben.

. „Das hängt aber natürlich vom Infektionsgeschehen ab“, sagt Robrahn. „Die Osterwiese könnte bundesweit die erste große Veranstaltung sein und damit auch ein Signal.“ Eine zeitliche Verlängerung könnte aus Sicht der Schausteller eine Möglichkeit sein, die Zahl der Besucher zu entzerren.Großes Zeichen der IdentifizierungDas Datum ist zwar offen, der grundsätzliche Plan steht laut Robrahn aber insofern, dass die bereits erteilten Zusagen für die Betriebe auch bei einer Verschiebung gültig bleiben. „Was uns hilft, ist eine geringe Vorlaufzeit“, sagt der Verbandschef. „Bremen ist da wirklich beispielhaft. Auch beim Freimarkt wurde so lange wie möglich mit einer Entscheidung gewartet, das werte ich als großes Zeichen der Identifizierung mit uns.“In Süddeutschland seien bereits jetzt Veranstaltungen für den Sommer abgesagt worden, ebenso der Hafengeburtstag in Hamburg. Klar ist aber auch, dass auch eine verschobene Osterwiese keine normale sein wird: Einlassbeschränkungen und Hygienevorgaben wird es geben, der Rummel voraussichtlich ähnlich wie der Freimarkt-Ersatz aussehen. Ob auch in diesem Sommer wieder Zuckerwatte und Lebkuchenherzen in der Innenstadt verkauft werden dürfen, steht noch nicht fest, wäre aus Sicht der Schausteller aber eine Hilfe. „Wir werden mit den Verantwortlichen über verschiedene Optionen sprechen“, sagt Robrahn.Mehr zum ThemaCorona-Pandemie sorgt für neue PlanungenWird Osterwiese in den Sommer verschoben?Normalerweise würde in nur wenigen Wochen die nächste Ausgabe der Osterwiese anstehen, doch aktuell sieht es nach einer Verschiebung aus. Wenn alles gut läuft, könnten ... mehr »Kennen Sie schon unseren Chefredaktions-Newsletter?Frühmorgens liefern wir Ihnen eine kompakte Übersicht der wichtigsten Themen des Tages und eine Auswahl der spannendsten Themen aus dem WESER-KURIER – empfohlen von der Chefredaktion. Von Montag bis Freitag direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Freuen Sie sich drauf! Hier bestellen – kostenlos und unverbindlich

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 98 Treffer empfangen.

Sofortnachrichten Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Osterwiese: Bremer Schausteller favorisieren Mai als Ersatztermin Neueste Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar