Sofortnachrichten Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Um die schwierige Lernsituation für Schüler in der Pandemie zu mildern, will Bremen Nachhilfe- und Schwimmkurse in den Ferien anbieten. Schulen in benachteiligten Gebieten sollen mehr Unterstützung bekommen.

Sofortnachrichten Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten

Deutsch-Nachrichten.Com - Um die schwierige Lernsituation für Schüler in der Pandemie zu mildern, will Bremen Nachhilfe- und Schwimmkurse in den Ferien anbieten. Schulen in benachteiligten Gebieten sollen mehr Unterstützung bekommen.

Sofortnachrichten  Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten
18 Februar 2021 - 15:45

Aktuelle Nachrichten ! (Jan Woitas /dpa) Aus Mitteln des Bremen Fonds sollen bis Ende dieses Jahres gut sieben Millionen Euro genutzt werden, um das auszugleichen, was Schülerinnen und Schülern in der Pandemie verpasst haben. Mit diesem Beschluss des Senats hat sich am Mittwoch die Bildungsdeputation befasst. Die Mittel werden in verschiedene Hilfen für Kinder in benachteiligten Stadtteilen investiert. Es soll Nachhilfe und Schwimmkurse geben, sowohl in den Oster- als auch in den Sommerferien, erläuterte Staatsrätin Arnhild Moning in der Deputation. Auch Lernangebote an Samstagen seien vorgesehen. Mit diesen Mitteln werden auch zusätzliche Deutsch- und Mathestunden finanziert sowie Doppelbesetzungen (zwei Fachkräfte in einer Klasse) an Schulen mit hohem Sozialindikator. Und das Programm „Mathe sicher können“ soll für alle Klassen von der 5. bis zur 7. ausgeweitet werden. Die Behörde will zudem neue Lern-Apps kaufen, Moning zufolge vor allem für den Bereich Inklusion.Der Verlust von Bildungszeit wirke sich lebenslang auf Erwerbschancen und Erwerbseinkommen aus, heißt es in der Begründung für das Projekt. Je nach sozialer Lage seien Kinder unterschiedlich stark betroffen.Mehr zum ThemaLernlücken wegen CoronaBremer Elternbeirat fordert Unterricht am WochenendeNach Monaten im Distanzunterricht dürften bei einigen Schülern Lernlücken klaffen. Wie lassen sie sich schließen? Die Bildungsbehörde plant Angebote für Grundschüler. .

.. mehr » $(document).ready(function() { nfyStroeerSlot("topmobile2", false); }); Für manche Kinder konnte ein Viertel des Unterrichts in den vergangenen zwölf Monaten pandemiebedingt nicht vor Ort in den Schulen stattfinden, sagt Miriam Strunge, bildungspolitische Sprecherin der Linken in der Bürgerschaft. „Umso dringender ist es, Bremer und Bremerhavener Schülerinnen und Schülern Lernangebote zu machen, damit sie nicht den Anschluss verlieren.“Viele Probleme, die man nun hier angehen wolle, hätten ihre Ursache nicht in der Pandemie, sondern seien schon zuvor dagewesen, sagt Yvonne Averwerser (CDU). „Doppelbesetzungen an den Grundschulen hätte man zum Beispiel eigentlich schon durch den normalen Haushalt absichern müssen.“Mehr zum ThemaBremer Bildungssenatorin im InterviewClaudia Bogedan: „Schule lebt von der Schulpflicht“Schule lebt davon, dass alle Kinder am selben Ort lernen. Das sagt Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) im Interview mit dem WESER-KURIER. Sie spricht über die ... mehr »Kennen Sie schon unseren Chefredaktions-Newsletter?Frühmorgens liefern wir Ihnen eine kompakte Übersicht der wichtigsten Themen des Tages und eine Auswahl der spannendsten Themen aus dem WESER-KURIER – empfohlen von der Chefredaktion. Von Montag bis Freitag direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Freuen Sie sich drauf! Hier bestellen – kostenlos und unverbindlich

Source = Deutsch-Nachrichten.Com

Diese Nachricht 33 Treffer empfangen.

Sofortnachrichten Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten


Sofortnachrichten Wie Bremen Lernlücken verringern will Neueste Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar